Hallenfußball
Vilspanther schlagen 1. FCN

Die Torschützin des 1:0 im Finale, Nadine Scharf (rechts), im Kampf um den Ball mit Tanja Seidel (links, 1. FC Nürnberg). Bild: hfz
Sport
Amberg in der Oberpfalz
20.02.2016
115
0

Stark besetzt war der 2. Starmexx-Cup der U-15-Juniorinnen in der Burglengenfelder Stadthalle. Neun U15-Mannschaften aus drei Regierungsbezirken waren der Einladung des ASV Burglengenfeld gefolgt, und die zahlreichen Zuschauer bekamen denn auch durchweg hochklassigen Mädchenfußball zu sehen. In der Gruppe A stellte sich schnell heraus, dass hier die Mannschaften aus Niederbayern den Gruppensieg wohl unter sich ausmachen würden. Am Ende hatte dann der TV Freyung die Nase vorn und zog neben dem ETSV Landshut in das Halbfinale ein.

Pech für die Gastgeber vom ASV Burglengenfeld, die hier den Gästen den Vortritt lassen mussten, sich aber noch vor dem TSV Falkenheim Nürnberg und dem SV Wilting den dritten Platz in der Gruppe sichern konnten.

In der Gruppe B wurde der 1.FC Nürnberg seiner Favoritenrolle nach dem klaren 5:1-Auftaktsieg gegen den TSV Neudorf zunächst gerecht, musste jedoch in der zweiten Partie gegen die Vilspanther aus Kümmersbruck lange Zeit auf den entscheidenden Treffer warten. Am Ende setzte sich der Bezirksmeister aus Mittelfranken knapp mit 1:0 durch. Platz zwei in der Gruppe ging an die Kümmersbrucker, die im Verfolgerduell gegen den TSV Neudorf überraschend klar mit 3:1 gewannen und auch gegen den SV Poppenreuth kaum Schwächen zeigten.

Im ersten Halbfinale traf die JFG Kümmersbruck auf den favorisierten TV Freyung und sorgte hier für die erste dicke Überraschung des Turniers. Mit 2:0 behielten hier die Oberpfälzerinnen nach einer fehlerfreien Leistung die Oberhand und zogen ins Finale ein.

Auch der 1. FC Nürnberg gewann wie erwartet die zweite Halbfinalbegegnung gegen den ETSV Landshut, womit es im Finale zu einer Neuauflage der Begegnung aus der Gruppenphase kam. Das Finale begann mit einem Paukenschlag, als sich die Kümmersbrucker Stürmerin Nadine Scharf bereits in der ersten Minute gegen ihre Gegenspielerin durchsetzte und mit einem platzierten Flachschuss ins lange Toreck die Führung erzielte. Die Mädchen vom 1. FC Nürnberg brauchten zunächst ein paar Minuten, um diesen Rückstand zu verarbeiten, fingen sich dann aber mehr und mehr und erzielten in der fünften Minute den Ausgleich. Spätestens ab jetzt wurde es eine absolut hochklassige Partie. Technik, Kampf, Taktik - alles, was den Mädchenfußball in dieser Altersklasse auszeichnet, bekamen die Zuschauer nun zu sehen. Der Club erhöhte mehr und mehr den Druck, doch die Vilspanther hielten voll dagegen und warteten geduldig auf ihre Chance. Und die kam: Kurz vor Schluss schloss JFG-Verteidigerin Johanna Munding einen blitzsauberen Konter mit einem Schuss ab, und das Leder landete zum 2:1 für den Außenseiter im Netz. Die restliche Spielzeit brachten die Oberpfälzerinnen dann im Stile einer Klassemannschaft über die Zeit und durften verdient den großen Siegerpokal aus der Hand von Hauptsponsor Thomas Preißner in Empfang nehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.