Handball 3. Liga
SV 08 Auerbach verschenkt Führung in Rodgau

Sport
Amberg in der Oberpfalz
22.02.2016
49
0

Auerbach. Spät nachts kehrten die Handballer des SV 08 Auerbach mit einer 20:25-Niederlage (11:12) aus Hessen zurück. Durch 15 Minuten in der zweiten Halbzeit ohne eigenen Treffer ließen die Oberpfälzer das bis dahin überlegen geführte Spiel zu Gunsten des Tabellen-Fünften HSG Rodgau Nieder-Roden kippen. Mit nun 18:24 Punkten rutschten sie ab auf Rang 11 in der 3. Liga.

Die Enttäuschung war groß auf Seiten der Auerbacher. Weniger wegen der Niederlage selbst, als viel mehr wegen der Art und Weise ihres Zustandekommens. Anders als noch vor einer Woche, als man in Gelnhausen eine schwächere erste Halbzeit ausglich und am Ende einen wichtigen Punkt erkämpfte, gab man diesmal nicht nur eine klare Führung aus der Hand, sondern ließ den fast schon am Boden liegenden Gegner wieder ins Spiel kommen, machte ihn durch eine 15-minütige Ladehemmung stark.

Dabei hatte es eigentlich gut angefangen für die Gäste, bei denen Tobias Büttner wegen Rückenproblemen nicht dabei sein konnte. Einzig im Eins-gegen-Eins kam die Offensive der Oberpfälzer nicht richtig in Schwung und zeigte während der gesamten Partie ein trauriges Bild. "Unsere Abwehr war wie schon seit Wochen ganz gut, wir kamen über weite Strecken auch ganz gut über die erste und zweite Welle, aber unser Eins-gegen-Eins war eine echte Katastrophe", erklärte SV-08-Trainer Tobias Wannenmacher. Zudem ließ man sich von Beginn an immer wieder von Torhüter Marco Rhein den Schneid abkaufen. Allen voran Andreas Wolf hatte der Keeper der Hessen gut analysiert. Ein ums andere Mal antizipierte er den Wurf des Auerbachers und stand bereits an Ort und Stelle, bevor der Ball in die Nähe des Tores kam. Damit hielt er nicht nur den besten Schützen des Gegners in Schach, sondern auch sein eigenes Team im Spiel.

Dennoch erkämpften sich die Gäste langsam aber sicher ein leichtes Übergewicht. Nieder-Rodens Fehlerquote ließ eine gewisse Verunsicherung erkennen. Technische Fehler und unglückliche Abschlüsse der Hessen nutzten die Gäste zu einem Vier-Tore-Lauf und zur 6:8-Führung (18.). Schon hier zeigte erneut Matthias Schnödt seine defensiven Qualitäten und brachte den gegnerischen Angriff mehrmals aus dem Konzept.

Auerbach baute seine Führung auf 7:11 aus und hatte den Gastgeber fest im Griff. Unerklärlicherweise verfiel man nun in eine gewisse Hektik, ließ sich in ungünstige Positionen drängen, musste mehrmals unter drohendem Zeitspiel abschließen und warf so den gegnerischen Torhüter warm.

Nach der Pause ein ähnliches Bild. Marco Rhein hielt, seine Vorderleute geben den Ball wegen technischer Fehler zurück an Auerbach und Auerbach nutzt die Gelegenheit zum Tor. In der 38. Minute führten die Gäste aus der Oberpfalz erneut mit 13:16. Nieder-Roden lag fast schon am Boden, die heimischen Zuschauer wurden von den knapp 30 mitgereisten Blau-Weißen Fans deutlich übertönt. Dann jedoch kam es zur spielentscheidenden Szene. Maximilian Lux lief vom Anwurf weg aufs Tor zu, scheiterte mit einem unvorbereiteten Wurf von neun Metern am erneut gut positionierten Marco Rhein und verursachte kurz darauf einen - allerdings sehr zweifelhaften - Strafwurf.

Diese Szene weckten nicht nur das gegnerische Team, sondern vor allem auch das bis dahin ruhig geworden Publikum. Plötzlich kippte das Momentum auf die Seite der Hessen. Ein ums andere Mal liefen die Auerbacher fast schon kopf- und planlos gegen an, gaben den Ball entweder durch schwache Wurfversuche oder durch technische Fehler in die Hände des Gegners und brachen komplett ein - der Kampfgeist war erloschen.

Handball 3. LigaHSG Rodgau 25:20 (11:12) SV 08 Auerbach

SV 08 Auerbach: Bayerschmidt, Goebel, Tannenberger, Weiss (1), Neuß, Lux (6/3), Laugner (1), Wannenmacher (1), Schnödt, Schramm, Müller (5), Wolf (2), Schöttner (4) - Strafwürfe: 7/7 (Kaiser) - 4/3 (Lux) - Strafzeiten: 6 - 5 (Schmid, Kaiser je 2, Weis Feldmann - Schöttner 2, Neuß, Lux, Schnödt) - Zuschauer: 350 - Spielfilm: 2:0, 3:1, 3:3, 6:4, 6:8, 7:8, 7:11, 9:11, 9:12, 11:12 - 11:14, 13:16 22:16, 24:18, 25:20.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (372)SV 08 Auerbach (119)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.