Handball
Bezirksliga West Männer

HC Forchheim II 25:35 (9:16) HC Amberg

Angesichts der schwierigen personellen Situation und des knappen 28:26-Hinspielerfolgs war die Deutlichkeit des Amberger Auswärtssieges im Spitzenspiel doch ein wenig überraschend: Neben den langzeitverletzten Tim Schräder, Florian Andersch und Daniel Gschrei musste HG-Trainer Roland Schmid kurzfristig noch auf Aufbauspieler Sean Turner verzichten.

Nach zögerlichem Beginn diktierten die Gäste das Geschehen. Christian Strasser war in Abwehr und Angriff der Motor des Amberger Spiels, und auch Linkshänder Patrick Klee bestätigte mit acht Feldtoren seine tolle Form. Nach einem Zusammenprall schied auch noch Routinier Tobias Hirsch aus, und auch der von der Reserve nachnominierte Linkshänder Tobias Strohbach konnte - angeschlagen vom Vorspiel - nur einige Minuten helfen.

Die Jugendspieler hatten ebenfalls bereits das Landesliga-Spitzenspiel gegen Lohr in den Knochen, doch die Galavorstellung beflügelte die Youngsters. Sie fügten sich nahtlos ein und überzeugten: Allrounder Johannes Krieg bekleidete alle Rückraumpositionen, Leonard Maiwald und Patrick Niec vertraten in der zweiten Hälfte Abwehrchef Tobias Streber. Die guten Leistungen der Perspektivspieler, dazu zählten auch die Vorstellungen der Flügelspieler Tobias Oursin und Lucas Kührlings, führten dazu, dass die Oberpfälzer auch nach dem 16:9-Pausenstand jederzeit Herr der Lage waren.

Ein Sonderlob vom Trainer gab es für seine Torhüter: "Martin Feldbauer und Moritz Marx bieten schon seit Monaten hervorragende Leistungen und waren auch diesmal dominant."

HG Amberg: Tor: Marx, Feldbauer. Feld: Klee (10/2), Strasser (8), Oursin (4), Hirsch (4/2), Wagner (3), Kührlings (3), Krieg (2), Streber (1), Niec, Strohbach, Maiwald.
Weitere Beiträge zu den Themen: HC Forchheim (2)HC Amberg (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.