Handball Bezirksoberliga
Viel Salz in der Derby-Suppe

Der Aufsteiger ist bereit: Die HG Amberg erwartet zum Duell die zweite Mannschaft des HC Sulzbach in der GMG-Dreifachturnhalle. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
28.10.2016
26
0

Nach der ersten Saisonniederlage in Herzogenaurach kehrt wieder Normalität in den Alltag der HG Amberg ein. Der unerwartete Höhenflug mit drei Siegen aus drei Spielen ist gebremst, und jetzt bereitet sich der Aufsteigers "auf ein Match auf Augenhöhe" vor: Gegen den HC Sulzbach II.

So die Meinung von HG-Trainer Roland Schmid, wenn am Samstag, 29. Oktober, in der Handball-Bezirksoberliga die Bayernliga-Reserve zum Derby kommt. Wenn der Dritte (6:2 Punkte) den noch sieglosen Zwölften (1:7) empfängt, könnte man eine andere Vermutung zulassen. Schmid: "Die Sulzbacher belegen augenblicklich den letzten Tabellenplatz, was aber nicht als Indiz für die Leistungsstärke der von Christian Rohrbach trainierten Truppe angenommen werden darf. Derbys haben bekanntlich immer eigene Gesetze und deshalb richten wir uns auf einen harten Kampf ein."

Der mentale Vorteil wird nach dem für einen Aufsteiger sehr guten Saisonstart auf Amberger Seiter zu finden sein. "Das höhere Selbstvertrauen müssen wir auch in die Waagschale werfen", fordert Schmid, der auch die nominelle Besetzung der Gastgeber als weiteren Pluspunkt ansieht.

"Nimmt man diese Punkte und auch den Heimvorteil zusammen, dann kann können wir die Favoritenrolle in diesem Spiel nicht wegdiskutieren und nehmen sie auch an." Doch auch gegen das hochmotivierte Schlusslicht dürfen sich die Vilsstädter keine Auszeit wie am Ende des ersten Durchgangs in Herzogenaurach leisten.

Die Herzogstädter haben eine junge und dynamische Truppe, die mit Routiniers verstärkt ist. Neben dem Derbycharakter ist noch weiteres Salz in der Landkreisduell-Suppe zu finden: Viele Spieler aus beiden Lagern haben in den vergangenen Jahren schon gemeinsam in einer Mannschaft gespielt, sei es bei der Jugendspielgemeinschaft Amberg/Sulzbach oder auch im Seniorenbereich. So erwartet der Amberger Übungsleiter im Sulzbacher Tor seinen ehemaligen Co-Trainer Mathias Prasse.

Der Kader der HG dürfte wieder komplett sein und die Fans sich auf ein heißes Prestigeduell in der GMG-Dreifachturnhalle freuen, denn es steht trotz des frühen Termins am fünften Spieltag der Saison 2016/17 nicht gerade wenig auf dem Spiel: Amberg kann sich mit einem Erfolg gehörig Luft zu den Abstiegsplätzen verschaffen, Sulzbach mit einem Erfolg Kontakt zu den Mittelfeldplätzen herstellen. Anwurf ist am Samstag um 19 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.