Handball
HG Amberg beginnt mit Vorbereitung

Bereit zum ersten Wurf: Die Amberger Handballdamen starten mit einem Vorbereitungsturnier in die neue Saison. Bild: brü
Sport
Amberg in der Oberpfalz
25.08.2016
85
0

Am Samstag steht die GMG-Dreifachturnhalle wieder ganz im Zeichen des Handballs: Die beiden Bezirksoberliga-Mannschaften der HG Amberg bereiten sich in Vorbereitungsspielen auf die Saison 2016/17 vor.

Sowohl für die Damen (gegen den HC Weiden) als auch für Herren (gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld) beginnt diese jeweils am 1. Oktober mit einem Derby.

Zunächst bestreiten die Damen am Samstag, 27. August, ab 10.30 Uhr ein Turnier gegen Teams aus den Nachbarbezirken. Aus Oberfranken kommen der Oberliga-Absteiger HC Creußen und der Aufsteiger HG Naila in die Vilsstadt gereist, aus Mittelfranken stellt sich der TSV Stein, ebenfalls in der Bezirksoberliga aktiv, vor. Das Turnierkonzept, das sich im Vorjahr bestens bewährt hat, sieht jeweils zwei Duelle à jeweils 25 Minuten der Teams gegeneinander vor. Bei einer Gesamtspielzeit von 2 Stunden und 30 Minuten haben die Trainer ausreichend Gelegenheit, Formationen zu testen und zu finden.

HG-Coach Martin Feldbauer: "Der Kampf um die Stammplätze hat begonnen. Ich will das Turnier gewinnen und sehen, dass meine Mannschaft die in den vergangenen Wochen einstudierten taktischen Vorgaben umsetzt." Laut Feldbauer sollen sich die Neuzugänge Nina Hagerer und Franziska Engler "sich mit den Etablierten unter Wettkampfbedingungen weiter einspielen". Dazu sollen ein weiterer Neuzugang und eine Rückkehrerin bei dem Turnier in das HG-Trikot schlüpfen. Das Turnier beginnt mit dem ersten Kräftemessen der Gastgeberinnen mit dem HC Creußen um 10.30 Uhr und endet mit dem zweiten Vergleich der beiden Teams um 16.30 Uhr.

Um 18.15 Uhr betreten dann die Herren das Parkett. Der Gegner des Aufsteigers in die höchste Spielklasse des Bezirks Ostbayern ist der ESV Flügelrad Nürnberg, der in der Bezirksoberliga Mittelfranken aktiv ist. HG-Coach Roland Schmid kann bei diesem Test auf Neuzugang Marek Nachtmann und Rückkehrer Benjamin Termer zurückgreifen und hofft auch das Mitwirken des zweiten Neuzugangs David Köster. Der Trainer erwartet gerade defensiv auch eine Steigerung gegenüber der 30:33-Testspielniederlage gegen Haspo Bayreuth II unter der Woche.

Für die Amberger Handballfans sind die Spiele nach der langen Sommerpause eine perfekte Gelegenheit, sich bei freiem Eintritt einen ersten Eindruck von den neuen Spielern und dem aktuellen Leistungsstand der HG-Teams zu verschaffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (375)HG Amberg (64)OnlineFirst (12849)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.