Handball
HG Amberg zurück in der Bezirksoberliga

Mit einem klaren 44:18-Heimsieg zum Saisonabschluss gegen den SV Obertraubling machte die HG Amberg um Trainer Roland Schmid (hinten, Dritter von rechts) und Torjäger Tobias Hirsch (vorne rechts sitzend), der sein letztes Spiel bestritt, den Titelgewinn in der Bezirksliga West perfekt. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
03.04.2016
91
0

Die HG Amberg ist zurück in der Handball-Bezirksoberliga. Mit einem deutlichen 44:18-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten SV Obertraubling machte die Mannschaft von Trainer Roland Schmid am Samstag den Titelgewinn in der Bezirksliga West und den Aufstieg perfekt - und bereitete Torjäger Tobias Hirsch einen würdigen Abschied.

Die ersatzgeschwächt angereisten Gäste aus dem Regensburger Landkreis verkauften sich in der ersten Hälfte sehr gut. Bis zum 7:5 wogte das Spiel immer hin und her. Dann zogen die Amberger das Tempo an und durch einen 5:0-Lauf auf 12:5 davon. In diesem Bereich pendelte sich die Differenz dann bis zum Halbzeitpfiff (18:12) der souveränen Unparteiischen ein. In der Halbzeit wies Roland Schmid seine Spieler an, die Abwehrarbeit zu intensivieren und die leichten Tore über die Mitte zu verhindern. Dies wurde aufgenommen und umgesetzt. In den zweiten 30 Minuten ließ der Tabellenführer nur noch sechs Tore zu. In der überaus fairen Partie zeigten die Amberger ihrem Publikum noch ein paar Schmankerl. So schlossen sie in Summe sechs (!) Kempa-Tricks mit Toren ab und auch diverse Zauberanspiele und Gruppenaktionen ließen ein Raunen durch die Halle gehen.

In der 50. Minute nahm HG-Trainer Roland Schmid sein Team-Time-Out und seinen Kapitän Tobias Hirsch letztmalig vom Feld. Der HG-Rekordtorschütze war auch in seinem - zumindest geplanten - letzten Spiel mit zwölf Toren wieder einmal bester Werfer und hatte so ausreichend Gelegenheit, sich unter dem tosenden Applaus der Zuschauer in der vollen GMG-Dreifachturnhalle zu verabschieden. Am Ende stand dann ein deutliches 44:18 an der Anzeigentafel und die HG Amberg hatte den direkten Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse des Bezirks Ostbayern geschafft. Die Vilsstädter korrigierten damit umgehend den Betriebsunfall aus der Vorsaison und trotzten allen Widrigkeiten: Neben der schwierigen Gruppe mit allen drei Bezirksoberliga-Absteigern hatten die Amberger auch mit großem Verletzungspech zu kämpfen.

Doch das Team stand zusammen, gewann die entscheidenden Spiele und bereitete HG-Ikone Hirsch, der nach 22 Jahren in der ersten Mannschaft seine Schuhe an den Nagel hängen wird, den perfekten Abschluss einer glanzvollen Karriere. Meistertrainer Roland Schmid war überglücklich: "Mein Dank gilt allen Spielern, ob sie ein Spiel oder alle Partien in dieser Saison bestritten haben. Es war ein toller Teamerfolg, in dem die jungen Wilden super integriert wurden und die Erfahrenen ihrer Führungsrolle mehr als gerecht wurden."

HG Amberg: Tor: Feldbauer, Marx. Feld: Hirsch (12/2), B. Schaller (8), Schräder (7/2), Klee (6), Wagner (5), Streber (2), Strasser (2), Oursin (1), Niec (1/1), Turner.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.