Handball
HG-Damen gewinnen Vorbereitungsturnier

Katharina Frisch (links) und Nadine Pohl (Mitte hinten) von der HG Amberg attackieren Vanessa Kausler vom HC Creußen (rechts), die den Ball auf die Linksaußenposition ablegt. Rechts hinten hält die junge Christina Beer und HG-Rückkehrerin Nina Hagerer (Dritte von rechts) Nadine Kausler vom HC Creußen in Schach. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
30.08.2016
111
0

Ein langer Handballtag in der GMG-Halle wird zum Fest. Und ausgiebig feiern dürfen die Damen der HG Amberg - nicht nur, weil sie Gastgeber sind.

Die Bezirksoberliga-Handballerinnen der HG Amberg waren am Samstag Gastgeber für ein Vorbereitungsturnier. HG-Trainer Martin Feldbauer konnte dabei auf seine vier Neuzugänge Nina Hagerer, Lisa Brossmann, Franziska Engler und Selina Wrosch zurückgreifen, die sich auch allesamt gleich als Verstärkungen präsentierten.

Zweimal gegeneinander


Der bewährte Turniermodus - jede Mannschaft spielte zweimal gegeneinander - machte den langen Handballtag in der GMG-Dreifachturnhalle zu "einem tollen Test" (Feldbauer).

Mit der HG Naila (Oberfranken) und dem TSV Stein (Mittelfranken) standen zwei weitere Bezirksoberligisten im Teilnehmerfeld, der HC Creußen (Oberfranken) spielte ebenfalls bis April in dieser Spielklasse und strebt in der Saison 2016/2017 den direkten Wiederaufstieg an. Der HG-Coach wollte viel testen, aber gleichzeitig auch das Turnier gewinnen.

Bärenstarke Brossmann


Sein Team setzte die Vorgabe bestmöglich um und gewann alle sechs Spielhälften. Dabei profitierte die Mannschaft von einer bärenstarken Torhüterin Lisa Brossmann, die nach ihren Paraden ihre neuen Vorderleute mit "traumhaften Konterpässen" (Feldbauer) bediente und so etliche einfache Treffer ermöglichte.

Ein Sonderlob


Ebenfalls in blendender Form präsentierte sich Rückkehrerin Nina Hagerer, die im Turnierverlauf 22 Tore erzielte. Ein Sonderlob erhielt auch Kreisläuferin Kathi Frisch, die an beiden Enden des Spielfeldes rackerte und ein wichtiger Faktor im neu formierten Defensivverbund war. "Die taktischen Abläufe haben besser geklappt, als ich das zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung erwartet hatte und wir hatten viele verschiedene Torschützinnen. Mir hat Vieles gefallen, aber bis zum Saisonstart in vier Wochen gibt es noch einiges zu tun, vor allem gegen den Ball müssen wir noch besser arbeiten", bilanzierte HG-Trainer Martin Feldbauer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handball (372)HG Amberg (63)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.