Handball
Mittendrin im Abstiegskampf

Die Paraden von Torhüter Lars Goebel halfen dem SV 08 Auerbach ebenso wenig wie die zehn Treffer von Andreas Wolf (rechts). Die Mannschaft von Tobias Wannenmacher verlor beim Tabellendritten MSG Groß-Bieberau/Modau deutlich mit 21:31. "Mit einer Leistung wie heute haben wir auch in den nächsten Spielen wenig Chancen auf etwas Zählbares", schimpfte der Spielertrainer nach der Partie. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
08.03.2016
19
0

Auerbach. Die Handballer des SV 08 Auerbach verloren am Sonntag beim Tabellendritten MSG Groß-Bieberau/Modau klar mit 21:31 (9:15) und verpassten die Möglichkeit, sich im Kampf um den Klassenerhalt wieder etwas Luft zu verschaffen. Mit 19:27 Punkten verharrt das Team um Spielertrainer Tobias Wannenmacher auf Platz zwölf.

Neben Maximilian Lux und David Klima fiel bei Auerbach auch Daniel Laugner (berufliche Gründe) aus. Philipp Schöttner (Magen-Darm-Virus) ging deutlich geschwächt in die Partie, ähnlich wie Matthias Schnödt (Knieverletzung). Zu allem Überfluss stand auch noch der Bus etwa eine Stunde im Stau, so dass die Blau-Weißen erst eine halbe Stunde vor Spielbeginn in der Halle waren.

Trotz der widrigen Umstände ließ sich das Spiel zunächst ganz gut an für die Gäste gegen die Odenwälder, die ebenfalls große personelle Probleme hatten und nur neun Feldspieler aufbieten konnten. Dann jedoch riss der Faden bei den Auerbachern, die sich mehrmals ins Zeitspiel zwingen ließen und eher schlecht vorbereitet abschlossen, zum anderen hatten sie Pech bei drei Aluminiumtreffern. Ein 0:4-Lauf brachte die Wannenmacher-Sieben mit 6:12 ins Hintertreffen und als sie kurz darauf auch noch bei zwei Tempogegenstößen kläglich am guten Markus Podsendek im Groß-Bieberauer Tor scheiterte, war das Spiel eigentlich schon entschieden. Auch nach dem Wiederanpfiff lief es wenig besser für die Gäste. Ein ums andere Mal vergaben sie beste Möglichkeiten, scheiterten am Torwart oder liefen sich einfallslos in der gegnerischen Abwehr fest. "Wir haben es auch diesmal wieder nicht geschafft, durch den uns gebotenen Spalt hindurchzugehen, die Tür ganz aufzustoßen und ins Spiel zurückzukommen", bedauerte Wannenmacher nach dem Spiel die nicht genutzten Möglichkeiten.

Mit hastigen und nervösen Aktionen sowie unglücklichen Abschlüssen und technischen Fehlern überließ seine Mannschaft dem Gegner endgültig das Feld. Problemlos erhöhten die "Falken" ihren Vorsprung bis zum 31:21-Endstand. "Bisher haben wir zwar einen Punkt mehr geholt, als zum gleichen Zeitpunkt in der Hinrunde und auch wenn im Moment die Tabelle noch einigermaßen freundlich aussieht, befinden wir uns seit längerem mitten im Abstiegskampf", sagte Wannenmacher.

Handball3. Liga Ost

Groß-Bieberau 31:21 (15:9) SV 08 Auerbach

SV 08 Auerbach: Tor: Bayerschmidt, Goebel. Feld: Tannenberger (1), Weiss, Neuß (4), Wannenmacher, Schnödt, Büttner (2), Schramm (1), Müller (3), Wolf (10), Schöttner.

Strafwürfe: 4/4 - 0 - Strafzeiten: 2 - 4 - SR: Philipp Jäckel, Christian Staszak - Zuschauer: 350 - Spielfilm: 1:0, 1:1, 3:3, 7:3, 7:5, 8:6, 12:6, 15:8, 15:9 - 15:11, 17:11, 19:13, 19:15, 24:15, 26:16, 31:20, 31:21.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.