Handball: Vor dem 1. FC Nürnberg kommt die Hürde Obertraubling
Nicht schon an das Spitzenspiel denken

Sport
Amberg in der Oberpfalz
20.02.2016
98
0

Sulzbach. Nach dem Pflichtsieg gegen Bergtheim wird die nächste Aufgabe für die Landesliga-Handballerinnen des HC Sulzbach deutlich schwerer: Sie sind am Samstag, 20. Februar (18 Uhr), zu Gast beim Tabellenachten SV Obertraubling an. Im Vergleich zur letzten Partie müssen sich die Sulzbacherinnen noch einmal steigern, denn nur wenn sie weiter punkten, wirken sich die Ausrutscher der direkten Konkurrenten vom vergangenen Wochenende im Kampf um die Tabellenspitze aus.

In Obertraubling tritt der Zweitplatzierte aufgrund der Tabellensituation und des klaren 28:13-Hinspielerfolges als Favorit an. Doch die Sulzbacherinnen dürfen nicht dazu neigen, den Gegner zu unterschätzen. Das Team um die erfahrene Susanne Adam, die Dreh- und Angelpunkt des SV-Spiels ist, wird sich mit Sicherheit für die Hinspielpleite revanchieren wollen und kämpferischer auftreten als im Oktober.

Schlüssel zum Erfolg wird für das Team von HC-Trainer Wolfgang Scharnowell auch dieses Mal wieder eine konsequente Abwehrleistung sein. Allein die Konstellation an der Tabellenspitze - das Führungstrio ist nur zwei Minuspunkte auseinander - sollte Motivation genug sein. Mit einem Sieg in Obertraubling hätten die Sulzbacherinnen kommende Woche im Topspiel gegen den 1. FC Nürnberg alles in der eigenen Hand. Doch zunächst müssen sie sich erst einmal auf den nächsten Gegner konzentrieren, der dem HCS das Leben nicht einfach machen wird. Erfreulich ist, dass Lisa Wagner nach einer Bänderverletzung vor der Rückkehr steht.

HC Sulzbach: Tor: Schultz, Rösel. Feld: Schiegerl, Pöllath, Kopp, Ertel, Steiner, Wagner, Schramm, Luber, Thom, Macarei, Häckl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.