Handball
Wichtiger Sieg

Die Bezirksoberliga-Handballerinnen der HG Amberg bewiesen am Samstagabend, dass sie mit Druck umgehen können: Sie belohnten sich "nach einer Reihe von unglücklichen Partien mit einem nahezu perfekten Spiel" (Trainer Martin Feldbauer) und besiegten den TV Altdorf mit 31:26 (15:11).

Vor der Partie hatte der Übungsleiter mit Blick auf die Tabelle vom "wichtigsten Spiel seit einigen Jahren" gesprochen: Zwischen Rang drei und Abstiegsplatz elf liegen nur vier Punkte und die verbliebenen vier Spiele werden für alle Beteiligten zum Kampf ums sportliche Überleben. In diesem Wissen wollte es die HG deutlich besser machen, als noch bei der 22:30-Niederlage im Hinspiel.

Die Umsetzung klappte vor allem im Angriff hervorragend: Gegen die 6:0-Deckung Altdorfs funktionierten die Auslösehandlungen blendend und später, als die Gäste auf eine kurze Deckung gegen Linkshänderin Katja Deml umgestellt hatten, sprangen die Nebenleute in die Bresche. Sabrina Maget und Nadine Pohl glänzten als Passgeber und Vollstrecker, dazu war die Wurfquote der Außenspielerinnen sehr gut.

Anja Belmer und Tina Lösch trafen hochprozentig von den beiden Flügelpositionen. Zur Pause führten die Gastgeberinnen mit 15:11 und knüpften auch nach Wiederanpfiff an die glänzende Vorstellung des ersten Durchgangs an. Katja Deml war auch von der Sonderbewachung nicht zu bremsen und die HG blieb von allen Positionen gefährlich.

Altdorf kämpft aber ebenfalls um den Klassenerhalt und war offensiv brandgefährlich: "In der Defensive war es okay, gegen die Halbrechte hatten wir massive Probleme im Verschieben und haben hier viele Durchbrüche kassiert", beschrieb Trainer Feldbauer die Defensivleistung. "Der Rest des Abwehrspiels war samt Keeperin Kerstin Hübner eine deutliche Verbesserung zu den vergangenen Wochen." So gewann die HG die Partie mit 31:26. "Kurz durchatmen, aber die anderen schlafen ja auch nicht und deshalb müssen wir nachlegen. Ich gehe davon aus, dass wir noch zwei Siege brauchen", blickte Feldbauer bereits voraus.

HG Amberg: Tor: Schobert, Hübner. Feld: Deml (9/2), Lösch (5), Pohl (4), Belmer (4/1), Behringer (4/2), Maget (3), Hillen, Frisch (je 1), Aygün, Beer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.