HG Amberg feiert 25-jähriges Bestehen mit Dauerturnier und vielen Gästen
25 Stunden Handball am Stück

Die Organisatoren freuen sich schon auf die Premiere "25 Jahre HG Amberg - 25 Stunden Handball", für die es eigene Trikots gibt (von links): Robert Torunsky, Bernhard Karl, Martin Feldbauer, Florian Andersch, Tobias Hirsch und Wolfgang Wrosch. Bild: zyz
Sport
Amberg in der Oberpfalz
09.05.2016
40
0
 
Seit 25 Jahren ist die HG Amberg obenauf und ein Volltreffer. Bild: Ziegler

25 Stunden lang Handball - wo gibt's denn so was? Antwort: bei der Handballgemeinschaft (HG) SGS/TV 1861 Amberg, die am Pfingstwochenende ihren 25. Geburtstag feiert und deshalb mit vielen Partnern zum Jubiläum genau so lange spielen will.

Dieses Event, in das auch das Abschiedsmatch von HG-Ikone Tobias Hirsch integriert ist, startet am Freitag, 13. Mai, um 18 Uhr in der GMG-Dreifachturnhalle. 25 Stunden lang sollen dort die Bälle fliegen. "Eigentlich wollten wir uns zum Geburtstag eine Profimannschaft zu einem Freundschaftsspiel holen", berichtet SGS-Spartenleiter Bernhard Karl von der ursprünglichen Idee. "Das war während der laufenden Bundesliga-Saison jedoch schwierig bis unmöglich, außerdem wären die Kosten enorm hoch gewesen", ergänzt Wolfgang Wrosch, Karls Pendant vom TV 1861.

Schleiferl-Turnier und mehr


Deswegen wurde nach ihren Worten nach einer Alternative gesucht und diese bisher noch nie dagewesene Idee geboren. "Handball spielen wir oft, allerdings nie mitten in der Nacht", erläutert HG-Pressesprecher Robert Torunsky, der mit diesem Gedanken seine Mitstreiter sofort überzeugte. Der außergewöhnliche Reigen beginnt mit einem Schleiferl-Turnier, zu dem befreundete Vereine aus der Region eingeladen wurden:

Die Damenteams des TV Altdorf, der HSG Naabtal und der HG Amberg bekommen jeweils ein Herrenteam (TV Altdorf, ESV 1927 Regensburg und HG Amberg) zugelost und die jeweiligen Ergebnisse werden addiert. Nach der Vorrunde gibt es für die Aktiven erst einmal ein Einlagespiel als Verschnaufpause: Die ehemalige Landesliga-A-Jugend der JSG Amberg/Sulzbach empfängt gegen 21.15 Uhr den ehemaligen Bayernligisten JHG Städtedreieck/Schwandorf zu einem Vergleich. Direkt im Anschluss geht es mit der Rückrunde des Schleiferl-Turniers weiter.

1. Amberger Gaudi-Cup


Gegen 1 Uhr gibt es dann eine besondere Premiere: Beim 1. Amberger Gaudi-Cup werden alle angemeldeten Spieler in Mixed-Teams aufgeteilt und bis morgens um 6 Uhr der "Sieger der Nacht" ermittelt. "Mitmachen können nicht nur Mitglieder der HG und ihre Gäste, sondern gern auch Spieler anderer Vereine oder Hobbyakteure, die zu dieser außergewöhnlichen Uhrzeit einmal Handball spielen möchten", sagt Torunsky. Anmeldungen sind ab sofort auf der offiziellen Facebook-Präsenz der HG Amberg oder per Mail an robert.torunsky@web.de möglich.

Nach dem Gaudi-Cup und einer Frühstückspause bestreiten die männlichen und weiblichen B-Jugend-Teams ebenfalls ein Schleiferl-Turnier. Bei den Mädchen stehen die SG Mintraching/Neutraubling, die HG Amberg und zwei Ostbayern-Auswahlmannschaften bereit. Bei den Jungs sind neben den Gastgebern der JSG Amberg/Sulzbach und der HG Hemau/Beratzhausen ebenfalls zwei Bezirksauswahlteams am Start. Direkt im Anschluss stellt sich die Damenmannschaft der HG Amberg um 15 Uhr in der Besetzung des Bezirksoberliga-Meisterteams aus dem Jahr 2013 einem Einlagespiel gegen den HC Weiden.

HG-Legenden und Abschied vom "Bomber"Den sportlichen Abschluss von "25 Jahre HG Amberg - 25 Stunden Handball" bildet das Abschiedsspiel von Tobias "Bomber" Hirsch. Der Linksaußen spielte 22 Jahre lang in der ersten Mannschaft seines Heimatvereins, erzielte dabei mehrere Tausend Tore und beendete nach dem Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga im April seine Karriere. In der Neuauflage des erfolgreichen Benefizspiels aus dem Oktober trifft die Herrenmannschaft der HG Amberg gegen 17 Uhr auf die HG-Legenden. Der erste Vergleich endete 28:28 und beide Teams sind laut Presseinfo heiß auf den Sieg in dem prestigeträchtigen Duell. Zum Abschied von "Mr. HG Amberg" haben sich demnach auch einige prominente Überraschungsgäste angekündigt. Nach dem Schlusspfiff und insgesamt 25 Stunden Handball soll gemeinsam gefeiert werden. Der Eintritt zur kompletten Veranstaltung ist frei, Spenden für die Jugendarbeit der HG SGS/TV 1861 sind erwünscht. (zyz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.