Juniorenfußball
In einer Saison zweimal um den Aufstieg

Sport
Amberg in der Oberpfalz
03.03.2016
41
0

Der Rückblick auf die Vorrunde der Kreisligen und den Abschluss der Qualifikation in den Gruppen, die Planungen für die Frühjahrsrunde und die Neuerungen ab der Saison 2016/17 standen im Mittelpunkt der Arbeitstagung, zu der Kreisjugendleiter Wolfgang Schötz die Vertreter der Vereine aus dem Raum Amberg-Sulzbach in das Sportheim des ASV Haselmühl eingeladen hatte. Der Kreisjugendleiter erinnerte an die Beachtung der Auf- und Abstiegsregelung, gab Tipps zum Ausfüllen der Meldebögen, insbesondere muss die Halle eigens gemeldet werden, und verwies auf die Regelung beim Wechsel der Federführung einer Spielgemeinschaft. Die Vereine wurden darauf hingewiesen, dass der jüngere A-Junioren-Jahrgang (Geburtsjahr 1998), auch wenn die Spieler schon das 18. Lebensjahr vollendet haben, nicht in der Herrenmannschaft eingesetzt werden dürfen.

Schiedsrichtereinteilung

Bei der Schiedsrichter-Gruppe Amberg sind für die Einteilung der Kreisligen und Gruppen zuständig: A- und B-Junioren Thomas Ehrnsperger und C- und D-Junioren Thomas Hüttner.

Hallenfußball

Eine Bilanz der Hallensaison zog Karl-Heinz Luber als zuständiger Turnierleiter. Die kurzfristigen Absagen waren ärgerlich, weil in der Folge die teilnehmenden Mannschaften nur einen reduzierten Spielbetrieb hatten. Auffällig war, dass die Teilnahme im Verhältnis zu den gemeldeten Mannschaften sich mit jeder Altersgruppe verringerte: A-Junioren (86 Prozent), B-Junioren (81), C-Junioren (65), D-Junioren (63) und E-Junioren (55).

Alle fünf Kreismeister-Titel gingen an Vereine aus dem Raum Weiden. Mit den A-Junioren des FC Weiden-Ost und den B-Junioren der JFG Haidenaabtal wurden zwei Teams Bezirksmeister und nahmen an der bayerischen Meisterschaft teil.

Aus dem Raum Amberg-Sulzbach war einzig der FC Amberg mit zwei Teams auf Bezirksebene vertreten. Die B-Junioren wurden Vizemeister und die D-Junioren schafften den dritten Platz.

Gesichtskontrolle entfällt

Ab der Saison 2016/17 ist auch bei den Junioren die Online-Spielberechtigung möglich und gleichzeitig entfällt ab diesem Zeitpunkt die bisher erforderliche Gesichtskontrolle durch den Schiedsrichter. Wolfgang Schötz zeigte in einer Präsentation das Hochladen der Fotos für die Spielberechtigungsliste.

Die Spielberechtigung ist dann durch die ordnungsgemäße Spielberechtigungsliste im Programm "SpielPLUS", auf dem das Foto des mitwirkenden Spielers hochgeladen ist, nachzuweisen. Alternativ kann die Spielberechtigung weiterhin durch den Spielerpass, eine Spielberechtigungsbescheinigung des Verbandes oder den Ausdruck der Detail-Spielberechtigung nachgewiesen werden.

Mit Beginn der neuen Saison muss die fehlende Spielberechtigung dann wieder innerhalb von drei Tagen (gegenwärtig sind es zehn Tage) beim zuständigen Sportgericht nachgewiesen werden. Für Spiele der G-Junioren ist weiterhin keine Spielberechtigung erforderlich.

Spielmodus ab 2016/17

Der Kreisjugendleiter stellte den geänderten Spielmodus im Kreis Amberg/Weiden nochmals vor und zeigte in einer Präsentation am Beispiel der A-Junioren die Auswirkungen. Im Herbst 2016 wird dann auch bei den Kreisligen eine einfache Hinrunde als Qualifikation gespielt, um im Frühjahr 2017 neben den Gruppen eine zweiteilige Kreisklasse und eine zweiteilige Kreisliga zu bilden. Die beiden Gruppensieger der Kreisligen ermitteln in einem Entscheidungsspiel den Aufsteiger zur Bezirksoberliga.

Da es im Herbst und im Frühjahr um Auf- und Abstieg geht, ist für die Spieler mehr sportlicher Anreiz geschaffen, auch kann auf Ab- oder Nachmeldungen reagiert werden und so allen Mannschaften über das gesamte Spieljahr ein geordneter Spielbetrieb angeboten werden.

Für die E- und F-Junioren-Fußballer hat Gruppen-Jugendleiter Klaus Meier die Neueinteilung der Gruppen festgelegt. Die F-Junioren starten am 13. April, die E-Junioren am 15. April in die Verbandsrunde. Während der Pfingstferien wird nicht gespielt. Letzter Spieltag ist bei den F-Junioren am 29. Juni, bei den E-Junioren am 1. Juli. Saisonstart bei den A-Junioren ist am 19./20. März, letzter Spieltag am 21. Mai. B-, C- und D-Junioren starten am 9./10. April und spielen bis 25. Juni.

A-Junioren


Leistungsgruppe A1: JFG Haidenaab-Vils, SG TSV Kastl, SV Plößberg, SG TSV Püchersreuth, FC Vorbach, SG Waldau.

Gruppe B3: DJK Amberg, JFG Amberg-Sulzbach West, TSV Königstein, SV Schmidmühlen, SG Traßlberg.

B-Junioren


Gruppe B1: JFG Haidenaab-Vils, SG Etzenricht, TSV Flossenbürg, SG SVSW Kemnath, SV Plößberg.

Gruppe B2: SG DJK Amberg, SG Germania Amberg, SG Illschwang, SV Raigering II, VfB Rothenstadt II.

C-Junioren


Leistungsgruppe A1: JFG Haidenaab-Vils, JFG Haidenaabtal, SG SVSW Kemnath, DJK Neustadt/WN, JFG Oberpfälzer Grenzland, SpVgg Vohenstrauß.

Gruppe B4: DJK Ehenfeld, TSV Neudorf, TSV Neunkirchen, FC Weiden-Ost II, SpVgg SV Weiden III.

Gruppe B5: JFG Amberg-Sulzbach West, FC Edelsfeld, FSV Gärbershof, TSV Königstein, SV Raigering II, SV Schmidmühlen.

D-Junioren


Gruppe B3: SC Germania Amberg, DJK Seugast, SV Raigering II, SC Eschenbach, SG SV Kohlberg, SG Luhe-Wildenau.

Kleinfeld B2: JFG Haidenaab-Vils II, SC Kirchendemenreuth, TSV Neunkirchen II, SV Parkstein, SV Riglasreuth, FC Vorbach.

E-Junioren


Gruppe 1: FC Amberg, SV Hahnbach, SV Illschwang, TSV Königstein, SV Loderhof/Sulzbach, SV Raigering.

Gruppe 2: SG Gärbershof, FC Neukirchen, SG Paulsdorf, SV Raigering II, SG Ursulapoppenricht, TSV Theuern.

Gruppe 3: FC Amberg II, DJK Ammerthal, SG Kümmersbruck, SG Rieden, SG Schnaittenbach.

Gruppe 4: SC Germania Amberg, FC Großalbershof, SV Kauerhof, FC Schlicht, DJK Ursensollen.

Gruppe 5: SV Inter Bergsteig Amberg, DJK Ehenfeld, TuS Rosenberg, SVL Traßlberg, SG Ursulapoppenricht II, FV Vilseck.

Gruppe 6: SC Germania Amberg II, SpVgg Ebermannsdorf, DJK Ensdorf, FSV Gärbershof II, SG FC Rieden II, SV Schmidmühlen.

Gruppe 7: FC Edelsfeld, FC Freihung, SV Hahnbach II, ASV Haselmühl, SV Loderhof/Sulzbach II, TuS Rosenberg II.

Gruppe 8: TuS Hohenburg, SV Illschwang II, TSV Königstein II, SV Loderhof/Sulzbach III, SG Schnaittenbach II, DJK Ursensollen II.

F-Junioren


Gruppe 1: FC Amberg, SV Hahnbach, SV Illschwang, TSV Königstein, SV Raigering, TSV Theuern.

Gruppe 2: SpVgg Ebermannsdorf, FSV Gärbershof, SV Loderhof/Sulzbach, SG Paulsdorf, SG Rieden, TuS Rosenberg.

Gruppe 3: ASV Haselmühl, SV Kauerhof, SV Raigering, SVL Traßlberg, DJK Ursensollen, FV Vilseck.

Gruppe 4: SC Germania Amberg, DJK Ammerthal, SG Ehenfeld, FC Freihung, TuS/WE Hirschau, FC Schlicht.

Gruppe 5: FC Edelsfeld, DJK Ensdorf, SG Gebenbach, TSV Kümmersbruck, FC Neukirchen, TuS Schnaittenbach.

Gruppe 6: FSV Gärbershof II, TSV Kümmersbruck II, SV Loderhof/Sulzbach II, SV Raigering III, SV Schmidmühlen, DJK Ursensollen II.

Gruppe 7: FC Edelsfeld II, SV Hahnbach II, TuS/WE Hirschau II, SG Paulsdorf, TuS Rosenberg II, SVL Traßlberg II.

Gruppe 8: FC Großalbershof, SV Illschwang II, SV Loderhof/Sulzbach III, SV Raigering IV, SG Rieden II, Vilseck II.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.