Kegeln 2. Bundesliga
FAF Hirschau kämpft um Klassenerhalt

Sport
Amberg in der Oberpfalz
04.03.2016
19
0

Hirschau. Am Samstag, 5. März, bestreiten die Kegler von FAF Hirschau in der 2. Bundesliga Nord/Mitte 120 Wurf das vorletzte Auswärtsspiel dieser Saison bei der TSG Kaiserslautern. Dabei geht es für die Kaoliner gegen den Abstieg. Mit einem Punktgewinn könnte man dem Ziel Klassenerhalt näher kommen. Positiv stimmt dabei die Tatsache, dass die vergangenen beiden Jahre die Punkte aus Kaiserslautern entführt werden konnten.

Für die TSG Kaiserslautern werden aller Voraussicht nach die Stammkräfte Alexander Schöpe (604), Sebastian Peter (598), Nico Zschuppe (596), Andreas Nikiel (595), Pascal Kappler (592) und Pascal Nikiel (581) an den Start gehen. Die TSG gewann bisher fünf der acht Begegnungen zu Hause und bestätigte somit ihre Heimstärke eindrucksvoll. Ein Sprung auf Tabellenplatz drei ist durchaus noch in Reichweite.

FAF-Spielertrainer Gerhard Benaburger kann erstmals in diesem Jahr aus den Vollen schöpfen. Neben den Stammspielern Jan Hautmann, Dominik Benaburger, Manuel Donhauser, Julian Stepan und Tobias Klingl hat sich auch der Langzeitverletzte Michael Plößl im Training eindrucksvoll zurück gemeldet. Bereits mit einem Einsatz am vergangenen Wochenende bei der Tandem-Kreismeisterschaft hat er bewiesen, dass er wieder voll einsatzfähig ist. Um jegliches Restrisiko auszuschließen, fährt Kilian Köppl als Ersatz mit nach Kaiserslautern.

Mit einer konstanten Leistung aller Spieler ist es durchaus möglich, die Punkte mit in den Kaolinpott zu nehmen und somit die beiden Punkte Rückstand auf den Mitkonkurrenten Fürth im Abstiegskampf aufzuholen, vorausgesetzt diese verlieren dieses Wochenende ihr Spiel beim Tabellenführer.

"Abgestiegen sind wir erst, wenn auch rechnerisch nichts mehr möglich ist. Die Trainer und die Spieler werden bis zur letzten Kugel alles für den Klassenerhalt geben", so Spielertrainer Gerhard Benaburger.
Weitere Beiträge zu den Themen: FAF Hirschau (19)Kegeln 2. Bundesliga Herren (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.