Kegeln 2. Bundesliga
FAF hirschau muss nach Hessen

Sport
Amberg in der Oberpfalz
05.02.2016
33
0

Hirschau. Das zweite Auswärtsspiel im Jahr 2016 in der Bundesliga Nord/Mitte 120 Wurf führt die Kegler von FAF Hirschau zum SKC Nibelungen Lorsch II. Nach der Niederlage der Lorscher am vergangenen Wochenende ist es ein weiteres Spiel gegen einen direkten Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt.

Wenn die Kaoliner an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen können, sollte sich ein offener Schlagabtausch entwickeln.

Die Mannschaft aus dem hessischen Lorsch ist die momentane Unbekannte. Bisher wurden 14 Akteure in den sechs Heimspielen eingesetzt. Die meist eingesetzten Heimspieler - Michael Schmitt (595) und Thorsten Thiede (584) - werden ebenso kegeln wie Marinko Ruzic (564), Swen Wittich (561) und Stefan Wrenz (544). Komplettiert wird der Kader mit Holger Walter (589), Jochen Steinbauer (587), Michael Straub (617), Ralph Müller (626), Manuel Ott (573) oder Andreas Dietz (593), da nur ein Spieler des Vorspieltages nach unten aushelfen darf. Die erste Mannschaft von Lorsch, derzeit auf dem neunten Platz, der den Abstieg aus der 1. Bundesliga 120 Wurf bedeuten würde, spielt auf den Nebenbahnen gegen den KC Schwabsberg.

FAF-Spielertrainer Gerhard Benaburger kann neben dem Tagesbesten des letzten Spieltages, Jan Hautmann, auf die Stammakteure Dominik Benaburger, Manuel Donhauser, Julian Stepan und Tobias Klingl zurückgreifen. Als sechster Spieler wird aufgrund der beeindruckenden Leistung Kilian Köppl zu einem weiteren Einsatz kommen.

Durch einen erneuten Punktgewinn könnte man den Rückstand von vier Punkten zu Viktoria Fürth, SpVgg Weiden und SKC Nibelungen Lorsch verringern oder nicht größer werden lassen. Im günstigtsten Fall könnte FAF den derzeitigen Nichtabstiegsplatz neun und somit das rettende Ufer erreichen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kegeln (207)FAF Hirschau (19)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.