Kegeln 2. Bundesliga
FEB-Herren gut gerüstet

Voller Einsatz für FEB Amberg: Mannschaftsführer Andreas Schwaiger. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
02.12.2016
19
0

Ein unfreiwilliges spielfreies Wochenende liegt hinter den Keglern von FEB Amberg. Am Samstag, 3. Dezember, geht es in der 2. Bundesliga mit einem Heimspiel (12.30 Uhr) gegen Viktoria Fürth weiter.

Die Gäste können mit dem bisherigen Saisonverlauf weniger zufrieden sein, denn trotz einer ambitionierten Mannschaft müssen die Fürther mit 5:11 Punkten derzeit mit einem Auge nach hinten schauen, da mit Lorsch (3 Punkte) der erste Abstiegsplatz nur zwei Punkte entfernt ist. Dabei sind Franken eigentlich gar nicht schlecht besetzt. Schon Matthias Schnetz war in den vergangen Jahren ein Garant für gleichmäßig gute Leistungen. Auch Florian Möhrlein, Dominik Gubitz oder Jens Maier bringen einiges an Bundesligaerfahrung mit und Altmeister Thomas Wachtler ist ebenfalls mit allen Wassern gewaschen und jederzeit für einen Punktgewinn gut.

Aufgrund der schwierigen Tabellensituation und der einen oder anderen emotionalen Bindung zwischen Fürth und Amberg werden die Gäste alles in die Waagschale werfen.

Die Amberger hingegen möchten natürlich ihre weiße Weste behalten, um den Vorsprung auf die Konkurrenz möglichst beizubehalten. Zwar war man über das Aussetzen des DKBC-Pokals sehr unglücklich, doch hatte der eine oder andere Spieler die Möglichkeit durchzuatmen, und Trainer Gerhard Sattich konnte zuletzt erkannte Probleme etwas intensiver angehen. Somit sollte die Mannschaft gut gerüstet in die Partie gegen Fürth gehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: FEB Amberg (59)Kegeln 2. Bundesliga (47)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.