kegeln 2. Bundesliga
FEB-Kegler erwarten Aufsteiger TSV Mainz

Sport
Amberg in der Oberpfalz
21.10.2016
38
0

Voller Selbstbewusstsein und hungrig auf die nächsten Aufgaben erwarten die Kegler von FEB Amberg das nächste Heimspiel. Am Samstag, 22. Oktober, um 12.30 Uhr empfangen die Amberger den Aufsteiger von TSV Schott Mainz. Die Mannschaft aus Mainz musste in den bisherigen vier Spielen als Aufsteiger ordentlich Lehrgeld bezahlen. Mit 0:8 Punkten stehen die Mainzer noch ohne Erfolgserlebnis auf dem letzten Platz.

Zwar hatten die Rheinland-Pfälzer keine leichten Aufgaben zu bewältigen, doch inzwischen zeichnet sich für die Aufsteiger der Abstiegskampf ab. Die Mannschaft zeigte bisher insgesamt ein recht ausgeglichenes Bild und stellt sich mit Stephan Gerhardt, Stefan Wenig, Erik Scholz, Peter Gerhardt, Giano Beraldo, Jürgen Winter und Dieter Kaiser vor. Doch eben diese Ausgeglichenheit kann auch die verborgene Stärke der Mainzer sein. Die Amberger wissen aus den vergangen Jahren, dass gerade die vermeintlich einfachen Spiele zu heißen und spannenden Duellen werden können.

Nach den schweren Aufgaben der vergangenen Wochen muss die Spannung unbedingt hoch gehalten werden, damit man sich nicht unnötig selbst zum Stolpern bringen. Besonders da die Mainzer Truppe einmal mehr frei aufspielen kann und wenig zu verlieren hat, sollte man immer auf der Hut sein.

Trainer Gerhard Sattich möchte, dass die Formkurve weiter ansteigt, da in naher Zukunft schwere Aufgaben warten. Für Samstag stehen einmal alle Akteure zur Verfügung, und so kann Sattich aus dem Vollen schöpfen.
Weitere Beiträge zu den Themen: FEB Amberg (59)Kegeln 2. Bundesliga (47)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.