Kegeln 2. Bundesliga
Hoher Sieg für FEB Amberg

Sport
Amberg in der Oberpfalz
27.09.2016
60
0

Einen überraschend hohen Sieg feierten die Amberger Kegler am vergangenen Samstag gegen den Mitaufstiegskonkurrent ESV Schweinfurt. Beim 7:1-Erfolg zeigten die Amberger längst nicht ihr bestes Spiel, doch nutzen sie die schwache Vorstellung der Gäste, um die Punkte in Amberg zu behalten.

Im Startpaar gingen Michael Wehner gegen Daniel Eberlein und Rainer Limbrunner gegen Norbert Strohmenger ans Werk. Wehner begann sehr druckvoll und setzte sich früh ab. Im dritten Lauf kämpfte der Amberger mit der Bahn und musste einen Rückschlag verkraften. Im letzten Lauf aber kam Wehner zurück und sicherte mit 2:2 bei 580:566 den ersten Punkt für die Amberger. Auf der anderen Seite dominierte Rainer Limbrunner seinen Gegner Norbert Strohmenger. Dieser machte nach 60 Wurf Platz für Manuel Büttner, das Duell ging mit 4:0 bei 614:553 deutlich an die Amberger.

In der Mittelachse sollten Andre Gubitz und Matthias Hüttner gegen Edwin Bischoff und Holger Hubert für die frühzeitige Entscheidung sorgen. Gubitz fand nach einem Fehlstart gut in sein Bundesligadebüt und machte Druck. Mit 3:1 bei 582:552 konnte der Amberger mit sich zufrieden sein. Matthias Hüttner allerdings verlor ab der Mitte des zweiten Laufs den Faden und kam nicht mehr ins Spiel zurück. Mit 0:4 setzte es bei 537:589 die entsprechende Niederlage.

Somit war die Partie zwar mit 3:1 und einem Plus von 40 Kegel auf einem guten Weg, allerdings noch längst nicht entschieden. Doch Bernd Klein und Wolfgang Häckl ließen von Beginn an nichts zu und wehrten die zögerlichen Angriffe der Gäste mühelos ab. Klein machte gegen Christian Rennert ein solides Spiel und sicherte sich mit 3:1 bei 593:565 den Punkt. Häckl spielte vor allem in der ersten Hälfe überragend und machte trotz einer etwas schwächeren zweiten Hälfte den Sieg vorzeitig perfekt. Mit 3,5:0,5 bei 601:543 sorgte er mühelos für den Schlusspunkt in dieser Partie.

Mit diesem Sieg haben die Amberger die zweite Etappe im schweren Auftaktprogramm gemeistert. In der kommenden Woche steht nun das Derby mit Rot-Weiss Hirschau auf dem Plan, welche nach der überraschenden Heimniederlage gegen Victoria Bamberg 2 sicherlich auf Wiedergutmachung aus sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: FEB Amberg (58)Kegeln 2. Bundesliga (46)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.