Kegeln
FEB Amberg verabschiedet sich mit Sieg in Straubing aus der 1. Bundesliga

Sport
Amberg in der Oberpfalz
21.03.2016
14
0

Zum Klassenerhalt hat es nicht mehr gereicht, aber die Kegler von FEB Amberg haben sich mit einem Sieg aus der 1. Bundesliga verabschiedet. In einem engen Duell bei Aufwärts Donauperle Straubing setzten sich die Oberpfälzer mit 5:3 bei 3801:3788 Kegel durch.

Gleich zu Beginn der Partie ging es auf der Straubinger Anlage mit hohen Zahlen zur Sache. Michael Wehner wusste dies gegen Rupert Atzberger zu nutzen, scheiterte nur knapp an seiner Bestleistung. Mit 674:589 sicherte er mit 4:0 den ersten Amberger Punkt. Auch Wolfgang Häckl kam gut in die Partie, konnte aber gegen Radek Hejhal nur Schadensbegrenzung betreiben. Mit 3,5:0,5 bei 682:621 holte der Tscheche mit Tagesbestleistung den Punkt für die Gastgeber.

In der Mittelachse schienen zunächst die Straubinger das Heft in die Hand zu nehmen. Daniel Beier unterlag knapp gegen Michal Jirous bei 2:2 mit 600:607. Matthias Hüttner konnte sich an diesem Tag wieder nicht so recht befreien und musste bei 303 für Maximilian Hufnagel Platz machen. Dieser macht seine Sache zwar gut, doch ein in der zweiten Hälfte furios agierender Jens Weinmann riss das Duell mit 3:1 bei 653:619 an sich.

Zwar lagen die Straubinger mit 3:1 in Führung, doch hatten die Amberger nur 17 Kegel Rückstand. Rainer Sattich fand an diesem Tag gut zu seinem Spiel und baute gegen Rene Zesewitz Druck auf. Mit 3:1 bei 644:628 ging dieser Punkt in die Oberpfalz.

Auch Bernd Klein lieferte sich mit Manuel Lallinger ein umkämpftes Duell. Im letzten Durchgang nutzte er eine Schwächephase des Straubinger Kapitäns und drehte die Partie mit 2:2 bei 643:629 auf die Amberger Seite.

Mit diesem Sieg verabschiedet sich FEB Amberg in die 2. Bundesliga, zeigt aber sogleich, dass dies kein Abstieg auf Dauer sein soll.
Weitere Beiträge zu den Themen: FEB Amberg (59)Kegeln 1. Bundesliga (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.