Kegeln: Jürgen Zeitler mit Staffelstein bei FEB Amberg
Der verlorene Sohn

Jürgen Zeitler noch im gelb-schwarzen Trikot von FEB Amberg. Im Sommer wechselte er nach Oberfranken zum SKC Staffelstein. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
14.01.2016
155
0

Nach der bitteren Niederlage gegen den TSV Zwickau steht für die Kegler von FEB Amberg das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SKC Staffelstein auf dem Plan. Dabei gibt es ein besonderes Wiedersehen.

Mit den Oberfranken kommt am Samstag, 16. Januar (Spielbeginn 13 Uhr), auch der ehemalige FEB-Spieler Jürgen Zeitler nach Amberg. Er und seine Mitspieler können durchaus zufrieden sein mit dem bisherigen Saisonverlauf in der 1. Bundesliga. Der SKC Staffelstein blieb in der Vorrunde ungeschlagen, bezwang dabei auf eigener Anlage sogar Serienmeister Rot-Zerbst, kassierte dann aber im ersten Rückrundenspiel gegen den KC Schwabsberg die bislang einzige Niederlage. Nach elf Spieltagen rangiert die Mannschaft um Teamchef Hans-Karl Brütting punktgleich mit Spitzenreiter Zerbst auf Rang zwei und hat im Titelkampf noch alle Trümpfe in der Hand. Dafür dürfen sich die Oberfranken aber keine Schwächen leisten.

Für Amberg hingegen gilt nach der Niederlage in Zwickau, in jedem Spiel so viel wie möglich heraus zu holen. Im Abstiegskampf zählt nun jeder Mannschaftspunkt und es geht darum, jede geringe Chance zu nutzen, um Tabellenpunkte zu ergattern. Trainer Gerhard Sattich wird wie in der Vorwoche auf Michael Wehner, Matthias Hüttner, Daniel Beier, Rainer Sattich, Bernd Klein und Wolfgang Häckl setzen.

Kapitän Andreas Schwaiger könnte nach seiner langen Verletzungspause eventuell zu einem Kurzeinsatz kommen, um für die kommenden Wochen Spielpraxis zu sammeln.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.