Kraftdreikampf
Drei Titel, sechs Rekorde

Sport
Amberg in der Oberpfalz
17.06.2016
38
0

Ein Rekordfeld von 100 Teilnehmern geht in Randersacker bei den Landesmeisterschaften im Kraftdreikampf an die Hantel. Für die sportlichen Rekorde sorgen die Athleten des KSC II Amberg.

Frieda Holzer und Manuela Horst waren allein in ihren jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen bis 84 kg und bis 57 kg. Dies hinderte beide jedoch nicht daran, hervorragende Leistungen abzuliefern. Während Manuela Horst in der Kniebeuge (50 kg) und im Bankdrücken (37,5 kg) noch Verbesserungspotential hat, waren feine 105 kg im Kreuzheben ein guter Abschluss ihres Wettkampfs. Der Titel und vier neue Rekorde war der Lohn ihrer Anstrengung. Aufhorchen ließ Frieda Holzer: In ihrem besten Wettkampf der letzten zehn Jahre zeigte die Bankdrück-Spezialistin mit 130 kg in der Kniebeuge und 140 kg beim Kreuzheben solide Leistungen. Höhepunkt waren die 125 kg auf der Bank - persönliche Bestleistung für die KSC-Athletin und bayerischer Rekord in ihrer Alters- und Gewichtsklasse.

Carmen Hochholzer, die als Juniorin ihren ersten Wettkampf bereits bei den Aktiven (bis 84 kg) bestritt, zeigte lediglich im Eröffnungsversuch der Kniebeuge mit 125 kg eine kleine technische Schwäche, die sie aber in der Wiederholung locker ausbügelte. Im letzten Versuch steigerte sie sich auf 130 kg, im Bankdrücken schaffte sie nach 72,5 und 77,5 kg eine neue persönliche Bestleistung von 80 kg. Im Kreuzheben steigerte sich Hochholzer, die ohne unterstützendes Wettkampfequipment ("RAW") startete, von 150 auf 160 kg - neuer bayerischer Juniorenrekord. Den überbot sie im dritten Durchgang sogar noch mit 165 kg. Mit gesamt 375 kg lag sie 72,5 kg (!) vor der Zweitplatzierten Anja Bohmann vom SC Wald, holte den dritten Titel für den KSC II Amberg und Rekord Nummer sechs.

Die Ambergerinnen scheinen bestens gerüstet zu sein für die im September anstehenden deutschen Titelkämpfe.

Lediglich 70 kg brachte der Amberger Patrick Schiffner in der Klasse bis 74 kg Körpergewicht auf die Waage. Umso beeindruckender waren seine Ergebnisse: Mit 180 kg in der Kniebeuge, sehr guten 140 kg beim Bankdrücken und 190 kg im Kreuzheben, erkämpfte sich Schiffner, der "RAW" startete, die Silbermedaille. Nur 12,5 kg mehr schaffte Tim Uthmann aus Forchheim mit Ausrüstung (522,5:510 kg).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kraftdreikampf (5)KSC II Amberg (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.