Kraftdreikampf
Gold und Bronze für KSC II Amberg bei der Deutschen

Sport
Amberg in der Oberpfalz
22.09.2016
33
0

277 Athleten bescherten dem Ausrichter AC Lauchhammer am vergangenen Wochenende einen erneuten Teilnehmer bei den deutschen Meisterschaften im Classic Kraftdreikampf. Die Zahl derer, die auf unterstützendes Equipment verzichten und ihre Kräfte direkt messen, wird jedes Jahr größer und trägt zur Popularität des Kraftdreikampfs bei.

Der KSC II Amberg war diesmal mit zwei Athleten vertreten. In der Juniorenklasse bis 84 kg Körpergewicht startete Carmen Hochholzer in ihrem erst zweiten Kraftdreikampf. Die talentierte junge Dame war auf den Punkt topfit und konnte bereits in der ersten Disziplin, der Hantelkniebeuge ihre persönliche Bestleistung auf 135 kg steigern.

Im Bankdrücken gelang Hochholzer mit 82,5 kg ebenfalls eine neue Bestleistung gelang. Der Höhepunkt war wie immer das Kreuzheben. Hochholzer stellte einen deutschen Rekord mit 187,5 kg auf. Mit 387,5 kg gewann sie nicht nur ihre Gewichtsklasse mit eindrucksvollem Vorsprung von 87,5 kg, sondern belegte auch in der Relativwertung aller Juniorinnen mit nur 1,4 Relativpunkten Rückstand Platz zwei. Der Titel einer deutschen Meisterin und ein neuer deutscher Rekord im Kreuzheben waren der verdiente Lohn für die trainingsfleißige Athletin.

Bei den Männern feierte Patrick Schiffner in der Klasse Aktive -74 kg Körpergewicht ein gelungenes Comeback nach mehrjähriger Wettkampfpause. Den Favoriten Alexander Khounami aus Renchtal konnte er nicht gefährden. Aber Schiffner lieferte sich aber einen spannenden Kampf mit Sebastian Kienast aus Rosin.

Beide stemmten insgesamt 537,5 kg - es gewann der leichtere Kienast Silber, aber Schiffner war über Bronze ebenfalls hocherfreut.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kraftdreikampf (5)KSC II Amberg (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.