Landkreislauf
Mr. Landkreislauf Günter Simmerl feiert seinen 60. Geburtstag

Günter Simmerl. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
15.12.2015
106
0
Sein Name ist mit einer Sportveranstaltung so eng verbunden und wird es immer bleiben, auch wenn er seit ein paar Jahren nicht mehr involviert ist: "Mr. Landkreislauf" Günter Simmerl feiert heute seinen 60. Geburtstag.

Der gebürtige Niederbayer fand 1982 mit seiner Frau Brigitte - die er während des Studiums kennengelernt hatte - in der Oberpfalz in Amberg eine zweite Heimat und viele Freunde. Simmerl, der ein Studium für Lehramt Gymnasium in Sport und Sozialkunde absolviert hatte, war damals am Max-Reger-Gymnasium Referendar.

Nebenbei auch erfolgreicher Fußballer, der beim TSV Straubing in der Bayernliga spielte - an dem einige Vereine großes Interesse hatten: Unter anderem der FC Vilshofen. Aber wie es der Zufall wollte, spielte Simmerl zu jener Zeit jeden Montag beim Lehrer-Fußball im Erasmusgymnasium mit - wie auch Willi Ferschl, der damalige dritte Vorsitzende des 1. FC Amberg. Das Ergebnis der Montagskickerei: Eine Verteidiger-Position beim 1. FC und ein Job im Landratsamt Amberg-Sulzbach mit der Aufgabe, ein Sportreferat neu aufzubauen.

Simmerl, schon immer sportbegeistert, fleißig und mit vielen Ideen, legte los. So gut, dass der damalige Landrat Dr. Hans Wagner ihm nach einem Jahr zusätzlich das Kulturreferat anvertraute. 1989 kam die nächste Aufgabe hinzu: Persönlicher Referent des Landrats. Seit 1985 organisierte Simmerl den Landkreislauf, der jedes Jahr Tausende von Läufern bewegt - nach wie vor die größte Sportveranstaltung der Region. Ab 1994 machte Simmerl das ehrenamtlich, 19 Jahre lang bis 2012.

1993 wechselte Günter Simmerl vom Landratsamt wieder in seinen ehemaligen Beruf zurück als Lehrer an die Städtische Wirtschaftsschule mit den Fächern Sport, Sozialkunde und Volkswirtschaft. Mit dem gleichen Einsatz und der Energie, die ihn schon am Landratsamt ausgezeichnet hat, setzte er seine Karriere fort. Seit 2005 ist er Mitarbeiter der Schulleitung, seit 2014 stellvertretender Schulleiter.

Einmal engagiert, immer engagiert: Simmerl ist seit 20 Jahren Vorstandsmitglied im Arbeitskreis Sport in Schule und Verein, seit 14 Jahren im Organistionsteam und Moderator des "Abends des Amberger Schulsports" - und seit der Gründung 1985 ehrenamtlicher Geschäftsführer der Conrad-Sportförderung. Seit dieser Zeit flossen mehr als 1,4 Millionen Euro an die Sportvereine der Stadt Amberg, des Landkreises und der Gemeinde Wernberg.

Simmerl, der stets höflich und bescheiden, hilfsbereit und fleißig an seine Aufgaben herangeht, erhielt die Ehrenmedaille des Landkreises, die Verdienstplakette des BLSV (jeweils in Silber und Bronze) und die silberne Ehrenplakette der Bayerischen Sportjugend.

Ein bisschen Zeit bleibt ihm noch für aktiven Sport: Zwei- bis dreimal pro Woche radelt er mit seinem Mountainbike auf der Straße, spult 30 bis 35 Kilometer ab, spielt Tennis bei der DJK Ursensollen (in der Herren-Landesliga 50) und besucht regelmäßig ein Fitnessstudio.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.