Leichtathletik
Franca Schaller von der SGS Amberg springt 1,63 m hoch

Franca Schaller. Bild: hfz
Sport
Amberg in der Oberpfalz
04.05.2016
57
0

Bei der Bahneröffnung in Eschenbach hatten die Athleten der SGS Amberg mit widrigen Bedingungen, starken Windböen und Gegenwind auf der Zielgeraden zu kämpfen. Davon nicht beeindrucken ließ sich bei der U 14 die Athletin Franca Schaller (W13) im Hochsprung. Mit herausragenden 1,63 Metern pulverisierte sie den Uralt-Oberpfalz-Rekord der Ambergerin Tanja Marling aus dem Jahre 1991 um sechs Zentimeter und siegte unangefochten. Über 60 Meter Hürden verbesserte sie sich auf sehr gute 10,70 Sekunden und wurde Zweite hinter Naomi Krebs von der SG Bamberg. Über 75 Meter erreichte sie in 10,82 Sekunden Platz drei.

Bei der U 12 gewann Leonard Sichelstiel mit sehr guten 40 Metern und großem Vorsprung den Ballweitwurf. In der nächsthöheren Altersgruppe wurde er im Speerwerfen mit persönlicher Bestleistung von 26,64 Metern guter Dritter. Bei der U 16 landete Teresa Wetter einen Dreifachsieg. Über 100 Meter verbesserte sie sich auf nicht erwartete 13,44 Sekunden. Ebenfalls einen Stockerlplatz sicherte sich Sophia Demleitner mit 13,73 Sekunden. Auch über 80-Meter Hürden war Teresa Wetter in 13,64 Sekunden nicht zu schlagen. Im abschließenden 300-Meter-Lauf siegte Teresa Wetter mit zwei Sekunden vor der Konkurrenz in sehr guten 45,43 Sekunden.

SGS-Neuzugang Maximilian Frint (M15) gewann bei erheblichem Gegenwind in 12,40 Sekunden den 100-Meter-Lauf. Mit neuer persönlicher Bestleistung wurde Paula Schißlbauer Zweite in 2.55,38 Minuten über 800 Meter, Im Speerwerfen bei der U 18 überraschte ebenfalls mit neuer persönlicher Bestleistung bei widrigen Bedingungen Sarah Jobst mit sehr guten 35,35 Metern und Stockerlplatz drei. Vor allem die Weitspringer hatten unter den ständig wechselnden Windböen zu kämpfen. So konnte Katharina Kirsch (U 18) zwar nicht ganz an ihre Bestleistung anknüpfen, aber mit 4,80 m Platz zwei erringen. Eine sehr gute Leistung erzielte sie in ihrem ersten 100-Meter Hürdenlauf. In guten 16,37 Sekunden wurde sie Zweite hinter Corinna Schwab (14,32) vom TV Amberg. Auch über 200 Meter wurde sie Zweite in 28,12 Sekunden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.