Nächste Fusion bei SG Siemens
Karate: Aus zwei wird eins

Sport
Amberg in der Oberpfalz
02.02.2016
137
0

Die Veränderungen bei der Sportgemeinschaft Siemens gehen weiter. Nach dem Wechsel der Volleyballsparte zur DJK Amberg und der Schachspieler nach Haselmühl gibt es nun Neues bei den Karatekämpfern.

Aus zwei Karatevereinen wird einer: Mit Beginn des neuen Jahres hat sich die SGS-Sparte mit dem Judo- und Karate-Club Kümmersbruck (JKC) zusammengetan. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung hervor. Sei Jahren habe es immer wieder Überlegungen gegeben, künftig miteinander aktiv zu sein.

An Ende hätten die Schließung des SGS-Sportheim und Belegung der Turnhalle in der Barbaraschule mit Flüchtlingen (wir berichteten) den Ausschlag gegeben. Dazu heißt es in der Erklärung an die Zeitung wörtlich: "Es fanden im Vorfeld viele Gespräche und Abstimmungen zwischen den Trainern statt. Letztendlich sehen jedoch alle Beteiligten in dem Zusammenschluss ausschließlich positive Effekte." So gebe es beim JKC ein eigenes Dojo mit Sanitäreinrichtungen, das sieben Tage pro Woche für den Trainingsbetrieb genutzt werden kann. Durch die eigene Halle bestehe auch die Möglichkeit, in den Ferien zu trainieren. Durch das größere Team mit sieben Übungsleitern könnten künftig auch mehr und effektivere Einheiten angeboten werden. Der Aufbau einer starken Wettkampfgruppe stehe dabei im Vordergrund.

Die TrainingszeitenMontag: 18.15 bis 20 Uhr Wettkampftraining unter der Leitung von Serdar Göksu (2. Dan) und Gerd Kittel (1.Dan) - beide von der SGS.

Dienstag: 18.30 bis 20 Uhr Wado-Ryu-Karate der Unter- und Mittelstufe. Die Regie hat Tina Schmid (1. Dan), die bei der SGS war, bevor sie 2011 das Training bei Dojo-Leiter Josef Summerer (5. Dan) des JKC aufnahm. Unterstützt wird die Gruppe von Günter Ziebell (2. Kyu) vom JKC.

Mittwoch: Zur freien Verfügung. Künftig sollen Sondertrainingseinheiten für Wettkampf- bzw. Prüfungsvorbereitung stattfinden.

Donnerstag: 19 bis 21 Uhr Einheit für die Oberstufe ab 5. Kyu (blau) sowie zur Verfügung. Das Training leitet Josef Summerer (5. Dan).

Freitag: 17.30 bis 18.45 Kindergruppe von 8 bis 12 Jahren unter der Leitung des JKC-Trainers Dr. Michael Kolbeck (4. Kyu). Unterstützt wird er künftigt von den ehemaligen SGS-Trainern Serdar Göksu und Jakob Neidenbach (1. Dan). Anschließend trainieren von 19 bis 21 Uhr die Jugendlichen ab 13 Jahren sowie die Erwachsenen.

Es besteht am Freitag die Möglichkeit, sich intensiv auf Gürtelprüfungen vorzubereiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: JKC Kümmersbruck (18)SG Siemens Amberg (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.