Rock 'n' Roll-Akrobatik-Sport
Mit Todesprung zum Titel

Sport
Amberg in der Oberpfalz
13.04.2016
84
0
 
Die erfolgreichen Amberger Paare von Quick Feet und den Chili Rockers. Bild: gf

Alle Leistungssportpaare der Chili Rockers und des 1. RRuBWC Quick Feet ziehen in die Endrunden ein und dominieren bei der Meisterschaft - sie machen Amberg zu einer süddeutschen Hochburg im Rock 'n' Roll.

Die Amberger triMAX-Halle war am Samstag das Zentrum des süddeutschen Rock 'n' Roll-Akrobatik-Sports. Die Tanzsportsparte "The Chili Rockers" der DJK 2002 Amberg richtete zum ersten Mal in ihrer sechsjährigen Geschichte ein Leistungssportturnier aus. 100 Paare aus Süddeutschland kamen, wobei 60 Paare an der Meisterschaft, aufgeteilt in fünf Startklassen, teilnahmen.

Das jüngste Amberger Paar, Emelie Merkel (10) und Bastian Stubenvoll (12), kam von den Chili Rockers. In der Schülerklasse ist noch keine Akrobatik erlaubt. Sie erreichten überglücklich ihre erste Finalrunde. In der nordbayerischen Wertung mussten sie sich nur einem Paar aus Regensburg geschlagen geben und wurden somit Vizemeister.

Die spannendste Klasse aus Amberger Sicht war die Juniorenklasse. Lisa Haslbeck und Dominik Stubenvoll von den Chili Rockers und Antonia Schmid und Julian Minks von Quick Feet gehören zu den deutschen Spitzentänzern. Beide Paare erreichten zusammen mit dem zweiten Chili Rockers Paar, Beatrice Stubenvoll und Max Jeremias, problemlos die Finalrunde. Lisa und Dominik zeigten Nerven und hatten bei ihrer ersten Akrobatik einen Fehler. Antonia und Julian tanzten mit der gewohnt spritzigen und dynamischen Ausstrahlung und gewannen nicht nur das Turnier sondern wurden vor Beatrice und Max nordbayerischer Meister. Platz drei in Nordbayern ging an Lisa und Dominik.

In der C-Klasse, der ersten Startklasse der Erwachsenen, startete ein Paar von jedem Amberger Verein. Auch hier waren beide überglücklich mit dem Einzug in die Runde der besten Sieben. Tanja Klemenz und Fabian Kuhn von Quick Feet zeigten perfekte Grundtechnik. Nur ein Paar des Rosenheimer RRC zog an ihnen vorbei, weswegen Tanja und Fabian sich deshalb nordbayerischer Meister der C-Kasse nennen dürfen.

Lena Haslbeck und Tobi Schütt von den Chili Rockers zeigten Akrobatiken mit hohen Schwierigkeitsgraden und tanzten ihr Programm spritzig und sauber. Aber die beiden machten in den letzten Sekunden einen Fehler und vertanzten sich. Mit Platz sechs in der Gesamtwertung und dem Titel des nordbayerischen Vizemeisters waren sie überglücklich.

Freie Salti dürfen nur in der Hauptklasse, der A-Klasse, gezeigt werden. Das Teamwork-Duo Nina Stahl und Michi Federl wird von den Chili Rockers und vom RRC Berg trainiert. Nach ihrer Fußtechnik-Runde warfen sie in der Akrobatikkür je einen Salto vorwärts und rückwärts sowie einen freigeworfenen Todessprung. Platz sechs brachte ihnen den Titel nordbayerischer Meister ein.

Ergebnisse der Amberger PaareSchülerklasse

Emelie Merkel und Bastian Stubenvoll (The Chili Rockers), nordbayerischer Vizemeister, Gesamt-Sechste.

A-Klasse

Nina Stahl und Michi Federl (The Chili Rockers/RRC Berg), nordbayerischer Meister, Gesamt-Sechste.

Juniorenklasse

Antonia Schmid und Julian Minks (Quick Feet) nordbayerischer Meister und Gesamt-Erste; Beatrice Stubenvoll und Max Jeremias (Chili Rockers), nordbayerischer Vizemeister, Gesamt-Fünfte; Lisa Haslbeck und Dominik Stubenvoll (Chili Rockers), Dritter nordbayerische Meisterschaft und Gesamt-Siebte.

C-Klasse

Tanja Klemenz und Fabian Kuhn (Quick Feet), nordbayerischer Meister, Gesamt-Zweite; Lena Haslbeck und Tobi Schütt (The Chili Rockers), nordbayerischer Vizemeister, Gesamt-Sechste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.