Schach Stadtmeisterschaft
Wolfgang Reindl führt

Sport
Amberg in der Oberpfalz
13.01.2016
31
0

Nach der dritten Runder der Amberger Schach-Stadtmeisterschaft hat Wolfgang Reindl die alleinige Tabellenführung übernommen. Durch einen Sieg gegen Heinz Däubler behält Reindl mit drei Punkten eine weiße Weste, härtester Verfolger ist mit einem halben Zähler Rückstand Samir Askri.

Im Duell der beiden Topfavoriten Reindl und Däubler entwickelte sich eine spannende Begegnung, in der Reindl einen Bauern opferte, um aktives Spiel zu erhalten. Objektiv war dies zwar inkorrekt, doch Däubler gelang es in der Folge nicht, alle Klippen zu umschiffen, kam in Nachteil und verlor die Partie durch Zeitüberschreitung.

Keine Chance ließ Samir Askri seinem Gegner Ottmar Mühlberger. In einer königsindischen Eröffnung kam Askri zu einem gewaltigen Angriff, der ihm einen schnellen Sieg einbrachte. Martin Weigl errichte gegen Anatoli Vinogradov bald die bessere Stellung, begnügte sich aber dann aus Respekt vor der Spielstärke seines Partners mit einem Unentschieden. Nach oben in der Tabelle orientierte sich Alexander Schatz, der gegen Werner Steckel auf Kosten eines Bauern früh die Initiative ergriff, das Material mit Zinsen zurückeroberte und den Gegner zur Aufgabe zwang.

Weitere Ergebnisse: Schmid - Heim remis, Pfleger - Eckl 0:1, Pfab - Heim 1:0, Schmid - Pilhöfer 0:1.

Die Tabellenspitze: Reindl 3 Punkte, Askri 2,5, Däubler, Eckl, Schatz, Vinogradov je 2, Pfab, Weigl je 1,5.

Die Paarungen der vierten Runde: Askri - Reindl, Däubler - Schatz, Eckl - Vinogradov, Pfab - Weigl, Pilhöfer - Mühlberger, Steckel - Schmid, Heim - Pfleger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.