Schwimmen
Heiße Duelle im kühlen Nass

Sport
Amberg in der Oberpfalz
25.05.2016
20
0

Bahnen frei für die Nachwuchsschwimmer: Am ersten Juni-Wochenende geht es im Hockermühlbad um den 17. Kurfürstenpokal.

Wie beliebt der Wettkampf ist, zeigt sich auch daran, dass im Vorjahr Athleten bis aus Österreich anreisten, um an zwei spannenden Wettkampftagen und der kultigen Zeltübernachtung im Freibad teilzunehmen. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Michael Cerny machen sich die Organisatoren und Helfer der TV-Schwimmsparte daran, erneut ein so gelungenes Schwimmfest wie im vergangenen Jahr auf die Beine zu stellen. Die Amberger sind diesmal besonders gut aufgestellt, um sich mit starken Gästen aus allen Teilen Bayerns und darüber hinaus zu messen.

Der Schwimmwettkampf um den Kurfürstenpokal beginnt am Samstag, 4. Juni, um 12 Uhr und am Sonntag, 5. Juni, um 10 Uhr. In den Schwimmlagen Brust, Freistil, Rücken und Schmetterling und auf Distanzen von 50 bis 200 Metern werden die Schwimmer ab dem Jahrgang 2008 das 50-Meter-Wettkampfbecken durchpflügen. Besondere Höhepunkte werden dabei wieder die spannenden Staffeln sein. Gekämpft wird im "Hocko" um den Amberger Kurfürstenpokal 2016, der an die Mannschaft mit der höchsten Punktezahl vergeben wird. Titelverteidiger ist der SC Regensburg, der den Pokal dem TSG Nürnberg vergangenes Jahr mit einer überlegenen Mannschaftsleistung von 1688 Punkten abnahm.

Doch nicht nur die stärksten Teams werden belohnt: In jeder Altersklasse (bis Jahrgang 1998) und in der offenen Wertung (ab Jahrgang 1997) bekommen die drei schnellsten Mädchen und Buben Medaillen, ebenso wie die besten Staffeln. Schließlich erhalten alle Schwimmer bis zum achten Platz eine digitale Urkunde.

Die gute Stimmung bei dem Wettkampf und die bei den Schwimmern sehr beliebte Übernachtung im Freibad lassen die Organisatoren unter Federführung von Heike Biber und Elke Schürfeld wieder mit hohen Anmeldezahlen rechnen. Neben den traditionell stark vertretenen Vereinen aus Mittelfranken und der Oberpfalz freut man sich dabei auch besonders auf Meldungen aus Schwaben, Oberbayern sowie anderen Bundesländern - und hofft auf ein Wiedersehen mit dem SV Vöcklabruck aus Österreich.

Das Wettkampfbecken im Hockermühlbad ist am Samstag, 4. Juni, von 11 bis etwa 18.30 Uhr und am Sonntag, 5. Juni, von 9 bis etwa 16.30 Uhr für das öffentliche Schwimmen gesperrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwimmen (144)TV Amberg (59)Kurfürstenpokal (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.