Skilanglauf
SCMK Hirschau im Schwarzwald top

Sport
Amberg in der Oberpfalz
18.02.2016
63
0

Hirschau. Die lange Fahrt von der Oberpfalz in den Schwarzwald hat sich für die Skilangläufer des SCMK Hirschau gelohnt, denn bei den deutschlandweit ausgetragenen Wettkämpfen des Schülercups und Deutschlandpokals zeigten die Schüler und Jugendlichen aus Hirschau einmal mehr, dass sie im Nachwuchsbereich zur nationalen Spitze gehören.

In Nordic-Center am Notschrei in Baden-Württemberg wurden am vergangenen Wochenende parallel die Rennen des Deutschen Schülercups für die Schüler und des Deutschlandpokals für die Jugend ausgetragen. Los ging es für die in den Schülerklassen startenden Sportler Fredericka Uschold, Jonas Mendl und Eva Grabinger am Samstag mit einem Sprint über 0,9 Kilometer in der klassischen Technik. Frederick wurde 19., Jonas Mendl schaffte es im kleinen Finale auf einen 10. Rang und Eva Grabinger holte in der Altersklasse U 15 Bronze.

Die Älteren liefen eine Kurzdistanz über 2,5 bis 3,75 Kilometer im klassischen Stil, bei der gleichzeitig die Grundlage für das Verfolgungsrennen am Sonntag gelegt wurde. Jonas Schröter machte seine Sache wieder einmal sehr gut und lief auf Platz drei und der U 16. In der U 18 meldete sich Jakob Lauerer nach überstandener Krankheit in starker Form zurück und erkämpfte Platz 9. Seine Teamkollegen hatten nicht ihren besten Tag, hielten sich aber mit den Ergebnissen in Schlagdistanz zur Spitze beim Rennen am Sonntag.

Am Sonntag herrschte starker Schneefall, doch Jonas Mendl ließ sich davon nicht beirren und lief über 5 Kilometer in der freien Technik unter deutschlandweiter Konkurrenz auf Platz 5. Fredericka Uschold kam auf Platz 13, während ihre Teamkollegin Eva Grabinger das Rennen abbrechen musste. In den Jugendklassen wurde mit den Zeitabständen vom Wettkampf am Vortag im Jagdstart gestartet. Jonas Schröter hatte sich mit nur sechs Sekunden Rückstand eine gute Ausgangsposition verschafft und lief nach 10 Kilometern als Zweiter über die Ziellinie.

Die Jungs der U 18 hatten 15 Kilometer vor sich. Jakob Lauerer lief von Beginn an in der Spitzengruppe mit und verzeichnete am Ende mit einem achten Platz sein bislang bestes Saisonergebnis. Auch Jonathan Epp lief ein starkes Rennen. Trotz einem Rückstand von 1:19 Minuten zu Beginn blieb er im Ziel nur 35 Sekunden hinter dem Sieger, was Platz 9 bedeutete.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.