Statt zum TV zum CIS
Triathleten mit "kleiner Fusion"

Bernd Stief, Norbert Luber und Alexander Stobitzer (von links) machen künftig gemeinsame Sache. Die Triathlon-sparte der SG Siemens geht 2017 im Club Inter-Sport auf. Das ist beschlossene Sache. Bild: Rolf Wilms
Sport
Amberg in der Oberpfalz
28.04.2016
399
0

Die Fakten sind klar: Ende des Jahres gehört die SG Siemens der Vergangenheit an. Für den überwiegenden Teil der 1300 Mitglieder und deren Sparten ist die Fusion mit dem TV 1861 Amberg erste Option. Nicht so für die 80 Triathleten.

Ihr Vorstand und ihre Mitglieder haben laut einer Pressemitteilung der Sportgemeinschaft Siemens nach intensiven Gesprächen die Entscheidung getroffen, sich dem CIS Amberg anzuschließen. Diese kleine Fusion, wie sie Spartenleiter Norbert Luber nennt, soll nach Beendigung des sportlichen Engagements der Siemens AG vollzogen werden. "Wir sind dankbar für sehr gute Jahre unter dem Dach der SGS. Unsere Zukunft sehen wir aber in einer Vereinigung der SGS-Triathleten mit dem Club Inter-Sport."

"Die beste Lösung"


Bernd Stief, Vorsitzender der CIS, ist froh über diese Entscheidung. "Für den Triathlonsport in Amberg ist das die beste Lösung. Die Mitgliederversammlung und der gesamte Vorstand haben bereits im November fast einstimmig für die Fusion mit der SGS Triathlon-Sparte gestimmt." Ähnlich ging es Norbert Luber bei seinen internen Gesprächen im Verein: "Wir Triathleten brauchen für ein effektives Training, für ein funktionierendes Vereinsleben, für die Entwicklung unseres Jugend- und Seniorensportes ein sehr auf unseren Sport zugeschnittenes individuelles Vereins- und Trainingskonzept. Das haben wir im CIS in idealer Form gefunden. Deshalb ist der Zusammenschluss von CIS und der SGS Triathlon-Sparte die perfekte Lösung."

Alexander Stobitzer, stellvertretender CIS-Vorsitzender, sagt dazu: "Insgesamt wird der CIS nach dem Zusammenschluss etwa 420 Mitglieder zählen. Unser Leistungsangebot umfasst Trainingsstunden für Schwimmer, Läufer, Mountainbiker, Rennradfahrer bis hin zur Skigymnastik."

Bisher fehlt Nachwuchs


In den 80er-Jahren war der Club schwerpunktmäßig im Laufsport aktiv, "heute haben wir mit über 100 Triathleten eine starke Ausrichtung auf den Breiten- und Leistungssport im Triathlon mit großen Erfolgen unserer Regional- und Landesligamannschaften". Auch die Leistungen der Läufer und Mountainbiker könnten sich sehen lassen. CIS habe es aber in den vergangenen Jahren versäumt, eine aktive Jugendabteilung aufzubauen. Der SGS-Nachwuchs werde so zur perfekten Ergänzung.

Norbert Luber, Bernd Stief und Alexander Stobitzer formulierten in ihrer gemeinsamen Erklärung auch bereits die Ziele für die nächsten Jahre. Zuerst wolle man die Fusion 2017 harmonisch über die Bühne bringen.

Ist das geschafft, werde der Verein den Triathlonsport weiterentwickeln. Amberg habe durch "die kleine Fusion" eine große Chance, zu einer Hochburg in Bayern zu werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.