Tagung der Schützenmeister
Erfolgreiches Jahr für Schützengau Amberg

Die beiden neuen Gauehrenmitglieder Ernst Schlauch und Waldemar Pirner, flankiert von Gauschützenmeister Heiner Fraunholz (links) und stellv. Gauschützenmeister Stefan Brem (rechts). Bild: pop
Sport
Amberg in der Oberpfalz
31.03.2016
12
0

Im Frühjahr treffen sich die Schützenmeister oder die Delegierten der Schützenvereine im Schützengau Amberg zu einer Tagung. Es gilt, eine sportliche Bilanz zu ziehen.

Mit der Ausrichtung der diesjährigen Delegiertentagung war die Kgl. Priv. Feuerschützengesellschaft Amberg beauftragt. Der Schützengau Amberg umfasst den Altlandkreis Amberg, die Vereine der Stadt Amberg sowie noch die SG Lauterhofen aus dem Landkreis Neumarkt.

Dem Schützengau Amberg gehören jetzt noch 31 Vereine an, nachdem sich vor kurzem die SG Heimhof endgültig aufgelöst hat. Heimhof hatte sich zwar schon seit einem Jahr beim Oberpfälzer Schützenbund (OSB) abgemeldet, aber der rechtsgültige Beschluss zur Auflösung fand erst vor kurzem statt, informierte Gauschützenmeister Heiner Fraunholz.

Drei Vereine feierten im vergangenen Jahr Vereinsjubiläen: SG Lauterhofen 110 Jahre, SG Neumühle 90 Jahre mit dem 63. Gauschießen und SG Amberg 125 Jahre.

Sportlich war das Jahr 2015 mit acht Medaillen bei deutschen Meisterschaften für Vereine im Schützengau Amberg überaus erfolgreich. Zudem etablierte sich die erste Mannschaft der SG Neumühle in der Bayernliga Luftgewehr. Erfreulich fiel auch der Sportbericht des Gaujugendleiters Thomas Kryschak aus. So wurde bei der diesjährigen Gaumeisterschaft wieder eine leichte Zunahme von Nachwuchsschützen verzeichnet. Im Bogenbereich ist die Hallensaison ist abgeschlossen, wie Bogenreferent Ralf Herget informierte. An der Gaumeisterschaft in Hirschau starteten 45 Hirschauer und sieben Amberger Bogenschützen. Ein Höhepunkt der Versammlung war die Ernennung von Waldemar Pirner und Ernst Schlauch zu Gauehrenmitgliedern. Sie machen sich seit Jahrzehnten für den Schützengau Amberg stark.

Die Schützenmeistertagung 2016 findet in Kleinraigering statt, die Delegiertenversammlung mit Neuwahl des Vorstandes wurde für das Jahr 2017 nach Winbuch vergeben und das Gauschießen 2017 wird von der SG I und Tell Amberg ausgerichtet.

Schützengau AmbergMitgliederentwicklung

Der Schützengau Amberg ist mit 3786 Mitgliedern der zweitstärkste Schützengau im OSB (29 686), knapp hinter dem Schützengau Furth im Wald (3791). Im Vergleich zu 2015 ging der Mitgliederstand im Schützengau (- 2) leicht zurück. 33 Mitglieder sind verstorben und 138 Austritte waren zu verzeichnen, bei 169 Neuaufnahmen.

Gesamtmitglieder: 3786

Schüler 138, Jugend 87, Junioren B 91, Junioren A 95, Schützen bis 26 Jahre 272, Schützen/Damen ab 27 Jahre 734, Altersklasse 719, Senioren 1650.

Mitgliederstärkste Vereine

Kgl. Priv. FSG Amberg: 428, Diana Hirschau: 240, Edelweiß Hohenkemnath: 238, Neumühle 210.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.