Tagung des Schützengaus Amberg
Wichtige Säule im Oberpfälzer Schützenbund

Ehre, wem Ehre gebührt: Johann Wenkmann, Werner Koller, Anton Donhauser, Thomas Kryschak, OSB-Vizepräsidentin Herta Zeiler, Landessportleiter Ludwig Mayer, Johann Franz, Dieter Naber, Gauschützenmeister Heinrich Fraunholz (von links). Bild: pop

Volles Programm bei der letzten Tagung des Schützengaus Amberg: Es gibt viel Positives zu berichten.

Neben den verschiedenen Rechenschaftsberichten standen auch Ehrungen auf dem Programm. Gauschützenmeister Heiner Fraunholz vermeldete eine Aufwärtsentwicklung bei den Mitgliederzahlen, sowohl beim Landesverband Oberpfälzer Schützenbund (OSB) als auch beim Schützengau Amberg. Der OSB hat, Stand Oktober, 30 106 Mitglieder, der Schützengau Amberg 3833. Im Vergleich zum Vorjahr haben beide Mitglieder dazu gewonnen. Für 2017 steht ein eindrucksvolles Jubiläum an: Die Schützengesellschaft I und Tell Amberg feiert ihr 175-jähriges Jubiläum. Damit gehört sie zu den ältesten Vereinen im Oberpfälzer Schützenbund. Einen positiven Bericht lieferte auch Gaujugendleiter Thomas Kryschak. Beim Jugendrundenwettkampf beteiligen sich wieder mehr Vereine und Schützen als im Vorjahr. Ein Höhepunkt der Versammlung waren die Ehrungen verdienter Funktionäre. Diese nahm Vizepräsidentin Herta Zeiler zum Anlass, dem Schützengau für seine hervorragende Basisarbeit zu danken und für die hervorragenden sportlichen Erfolge zu gratulieren. Der Schützengau Amberg sei eine wichtige und stabile Säule im Oberpfälzer Schützenbund.

Ehrungen:

Verdienstkreuz in Silber: Thomas Kryschak, Burgschützen Ebermannsdorf; Große Verdienstauszeichnung in Silber: Dieter Naber, Tell Kümmersbruck; Große Verdienstauszeichnung in Silber: Johann Franz, SG Haagerthaler Oberleinsiedl; Goldene Ehrennadel des Schützengaues Amberg: Anton Donhauser, SG Kleinraigering, Werner Koller, SG Kleinraigering, Johann Wenkmann, Edelweiß Hohenkemnath.

Sportliche BilanzÜber 200 Medaillen

Im sportlichen Bereich läuft es bei den Amberger Schützen so gut wie lange nicht mehr. Erfolgreich waren die Oberpfälzer Schützen bei der deutschen Meisterschaft. 18 Medaillen gab es für den OSB.

Alleine sieben Medaillen holten sich die Schützen des Schützengaus Amberg. Drei Goldmedaillen und vier Bronzemedaillen gingen an Kleinraigering, Karmensölden und SG Neumühle. Beispielhaft nannte Gauschützenmeister Heinrich Fraunholz den Sportschützen Eberhard Donhauser: Er hat mittlerweile schon 13 Goldmedaillen bei deutschen Meisterschaften errungen, sowie etliche Silber- und Bronzemedaillen.

Ferner wurden die Leistungen von Waldemar Pirner gewürdigt, der schon mehr als 50 Starts bei deutschen Meisterschaften vorweisen kann. Erfolgreich war man auch bei den bayerischen Meisterschaften des Oberpfälzer Schützenbundes.

In den Bereichen Gewehr, Bogen und Sommerbiathlon holten die Schützen aus dem Schützengau Amberg 97 Landesmeistertitel, 54 Vizemeistertitel und 51-mal belegte man den dritten Platz (jeweils Einzel- oder Mannschaftswertung). In den klassischen Kugeldisziplinen gab es insgesamt 31 Einzelsieger. (pop)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.