Tennis 2. Bundesliga
„Abstieg kaum mehr zu verhindern“

Souverän und abgeklärt: Nicolas Reissig (Bild) ist mit fünf Siegen im Einzel der bisher beste Spieler des TC Amberg am Schanzl in dieser Saison. Auch am Sonntag gelang ihm an Nummer 2 ein Zwei-Satz-Erfolg gegen Moritz Baumann vom TC Weinheim. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
01.08.2016
103
0

Fünf Spiele, fünf Niederlagen, der letzte Platz mit null Punkten im Feld der neun Mannschaften: Der TC Amberg am Schanzl verlor in der 2. Bundesliga im Tennis auch am Sonntag gegen den TC Weinheim mit 2:7.

Am Freitag, 5. August, ist der sechsfache deutsche Mannschaftsmeister spielfrei, am Sonntag, 7. August, steht das letzte Heimspiel gegen die SpVgg Hainsacker an. Die Saison endet am Wochenende 12. und 14. August mit zwei Auswärtspartien, zunächst beim TC Dresden-Blasewitz und dann zum Finale beim TC Wolfsberg-Pforzheim.

Alles Gegner, die nach ihren bisherigen Aufstellungen als Favoriten gegen Amberg einzustufen sind, weswegen Schanzl-Vorsitzender Florian Grammer zu der Erkenntnis gelangt: "Der Abstieg ist nun kaum mehr zu verhindern. Vor allem die beiden Niederlagen am Wochenende zuvor haben uns weh getan."

Nichts zu holen gab es für den TC Amberg am Schanzl beim Heimspiel gegen den TC Weinheim. Bereits nach den Einzeln lag die Mannschaft von Teamchef Richard Vogel aussichtslos mit 1:5 zurück. Lediglich Nicolas Reissig an Nummer 2 gewann sein Einzel gegen Moritz Baumann mit 6:3 und 6:4. Roman Vögeli war chancenlos gegen Sadio Doumbia. 1:6 und 1:6 lautete hier das Endergebnis. Albert Wagner an Nummer 3 spielte ein starkes Match gegen Frank Wintermantel. Den ersten Satz verlor Wagner mit 4:6. Im zweiten Satz kam der Amberger zwar besser ins Spiel, sein Gegner hatte aber immer die passende Antwort und entschied den zweiten Satz ebenfalls mit 6:4 für sich. Maxi Pongratz an Nummer 4 kam überhaupt nicht ins Spiel und verlor glatt mit 0:6 und 1:6. Leopold Gomez Islinger und Christopher Patzanovsky verloren ihre Einzel jeweils glatt in zwei Sätzen.

In den Doppeln, die nach einer längeren Regenpause in der Halle zu Ende gespielt wurden, war auch ziemlich schnell alles klar. Roman Vögeli und Albert Wagner holten gegen Baumann/Wintermantel noch einen Punkt - doch der war mehr oder weniger geschenkt. Denn die beiden Spieler des TC Weinheim machten bis zum ersten Punkt mit - und gaben dann auf. Die Begegnung war eh' schon lange vorher entschieden.

Tennis2. Bundesliga

TC Schanzl 2:7 TC Weinheim

Einzel 1:5

Roman Vögeli - Sadio Doumbia 2:6/1:6

Nicolas Reissig - Moritz Baumann 6:3/6:4

Albert Wagner - Frank Wintermantel 4:6/4:6

Maxi Pongratz - Matteo Fago 0:6/1:6

Leopold Gomez Islinger - Jonas Lütjen 2:6/2:6

Christopher Patzanovsky - Daniel Müller 2:6/4:6



Doppel 1:2

Vögeli/A. Wagner - Baumann/Wintermantel 1:0

Reissig/Pongratz - Doumba/Fago 7:6/2:6/7:10

Gomez Islinger/Patzanovsky - Lütjen/Müller 1:6/3:6
Weitere Beiträge zu den Themen: TC Amberg am Schanzl (35)Tennis 2. Bundesliga (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.