Tennis 2. Bundesliga
TC Schanzl im Abstiegskampf gegen SpVgg Hainsacker

Sport
Amberg in der Oberpfalz
06.08.2016
69
0

Am Sonntag, 7. August, geht es für die Herrenmannschaft des TC Amberg am Schanzl in der 2. Tennis-Bundesliga um Alles oder Nichts. Im Abstiegskampf erwartet die Mannschaft von Teamchef Richard Vogel die SpVgg Hainsacker zum oberpfälzischen Derby auf der Anlage am Schanzl. Hainsacker hat bisher zwei Siege eingefahren, der TC Schanzl steht am Tabellenende.

Um wenigstens eine kleine Chance auf den Klassenerhalt zu haben, benötigt Amberg in diesem Heimspiel dringend einen Sieg. Dieser ist notwendig, um vor den beiden letzten Auswärtsspielen am kommenden Wochenende wenigstens noch eine theoretische Chance auf den Ligaerhalt zu haben.

An Nummer 1 wird voraussichtlich der Franzose Yannik Jankovits auflaufen. Jankovits hat in der laufenden Saison bereits zweimal für den Schanzl gespielt. Seine beiden Einzel verlor er dabei jeweils unglücklich. An Nummer 2 wird Roman Vögeli spielen. Mit seinen soliden Leistungen wird er versuchen, die nötigen Punkte für den Heimsieg zu holen. Nico Reissig wird an Nummer 4 aufschlagen. Seine Bilanz von fünf Einzelsiegen spricht für sich. Das Eigengewächs Albert Wagner wird an Nummer 4 auflaufen.

Wer an den Positionen 5 und 6 spielen wird, wird kurzfristig entschieden. Das Spiel beginnt am Sonntag um 11 Uhr am Schanzl.

Teamchef Richard Vogel: "Die Jungs werden wieder ihr Bestes geben." Schanzl-Vorsitzender Florian Grammer glaubt, dass es ein schweres Spiel gegen Hainsacker wird. Aber: "Ich bin zuversichtlich, dass wir einen Sieg einfahren werden."

Die Jungs werden wieder ihr Bestes geben.Richard Vogel, Trainer TC Amberg am Schanzl
Weitere Beiträge zu den Themen: TC Amberg am Schanzl (36)Tennis 2. Bundesliga (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.