Tennis 2. Bundesliga
TC Schanzl verliert gegen TV Reutlingen

Sport
Amberg in der Oberpfalz
30.07.2016
59
0

Es bleibt dabei: Der TC Amberg am Schanzl kann in der 2. Bundesliga im Tennis nicht gewinnen. Mit 2:7 verlieren die Spieler von Trainer Richard Vogel am Freitag gegen den TV Reutlingen. Am Sonntag kommt zur zweiten Heimbegegnung hintereinander der Tabellenzweite, der TC Weinheim 1902.

Nach der ersten Runde der Einzel sah es gut aus: 2:1 führte der TC Schanzl, doch in Runde 2 kippte die Partie. Reutlingen gewann alle drei Einzel und ging - fast aussichtslos für Amberg - mit einer 4:2-Führung in die Doppel. Hier war schnell klar, dass es erneut nicht zum Sieg reichen sollte. Alle drei Schanzl-Paarungen mussten sich den Gästen beugen.

2:1 nach Runde 1


Überraschend mit einer 2:1-Führung ging der TC Amberg am Schanzl in die zweite Runde. Denn Maxi Pongratz gewann sein Einzel gegen Florian Fallert. Den ersten Satz holte Pongratz mit 6:4. Im zweiten Satz kam Fallert besser ins Spiel und siegte mit 6:4. Aber im Match-Tiebreak behielt der Österreicher im Dienst des TC Schanzl die Nerven und holte die entscheidenden Punkte. 10:6 lautete das Endergebnis.

Weniger Glück hatte Christopher Patzanovsky an Position sechs. Er verlor gegen Peter Mayer-Tischer. Den ersten Satz konnte Patzanovsky offen gestalten. Beim Stand von 6:6 musste der Tiebreak entscheiden - und diesen verlor Patzanovsky knapp mit 5:7. Im zweiten Satz spielte der 30-jährige Reutlinger seine Routine aus und gewann mit 6:2.

Reissig ungeschlagen


Ein klasse Match lieferte sich auf dem Center Court Ambergs Nummer zwei, Nico Reissig, mit dem Spanier Jordi Samper-Montana. Lange Grundlinienduelle dominierten dieses Spiel. Beim Stand von 6:6 musste der Tiebreak entscheiden, den Reissig souverän gewann. Auch im zweiten Satz verlief das Spiel sehr offen und hier mussten beide ebenfalls in den Tiebreak: Beim Stand von 6:4 verwandelte Reissig seinen ersten Matchball zum viel umjubelten Sieg für Amberg. In der zweiten Runde hatten die Spieler des Schanzl dagegen keine Chance. An Nummer 1 verlor Roman Vögeli sein Einzel gegen den Italiener Giannessi sehr klar mit 1:6 und 1:6.

Auch Albert Wagner hatte gegen Lorenzo Guistino mit 4:6 und 4:6 das Nachsehen. Wagner spielte ein sehr gutes Tennis, zog aber gegen das druckvolle Grundlinienspiel den Kürzeren. Leo Gomez Islinger hatte ebenfalls keine Chance gegen Stephan Hoiss. Er fand nie richtig ins Spiel und verlor glatt mit 3:6 und 3:6. Somit ging es beim Zwischenstand von 2:4 in die Doppel - und der TC Schanzl hätte alle drei gewinnen müssen, um die Partie gegen den TV Reutlingen für sich zu entscheiden.

Tennis 2. BundesligaTC Schanzl 2:7 TV Reutlingen

Einzel 2:4

Roman Vögeli - Alessandro Giannessi 1:6/2:6

Nicolas Reissig - Jordi Samper-Montana 7:6/7:6

Albert Wagner - Lorenz Giustino 4:6/4:6

Maxi Pongratz - Florian Fallert 6:4/4:6/10:6

Leopold Gomez Islinger - Stephan Hoiss 1:6/3:6

Christopher Patzanovsky - Peter Mayer-Tischer 6:7/3:6

Doppel 0:3

A. Wagner/Gomez Islinger - Fallert/Hoiss 4:6/4:6

Vögeli/Patzanovsky - Samper-Montana/Mayer-Tischer 6:7/3:6

Reissig/Pongratz - Giannessi/Giustino 1:6/2:6
Weitere Beiträge zu den Themen: TC Amberg am Schanzl (36)Tennis 2. Bundesliga (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.