Tennis Regionalliga Damen
TC Schanzl locker gegen Schwaben Augsburg

Sport
Amberg in der Oberpfalz
18.06.2016
31
0

Das Saisonziel haben die Tennis-Damen des TC Amberg am Schanzl erreicht, den Klassenerhalt vorzeitig gesichert.

So können sie zufrieden und ohne Druck den letzten Spieltag gegen den TC Schwaben Augsburg locker genießen. Vor Saisonstart zählte Augsburg durchaus zu den Aufstiegskandidaten.

Doch bereits im ersten Spiel unterlagen die Fuggerstädterinnen Iphitos München hauchdünn mit 4:5 und ihre Ambitionen waren damit zerstoben. Auffallend ist ihre Auswärtsbilanz. Sie gewannen alle Begegnungen auf fremden Plätzen jeweils mit 9:0, so in Straubing, Weiden und Nürnberg nicht zuletzt aufgrund ihrer Doppelstärke mit einer Matchbilanz von 15:6.

Zur Stammbesetzung gehören Petra Rohanova an Nr. 1, Anna Vrbenska Nr. 3, Alena Vaskova Nr. 4 und Aneta Laboutkova Nr. 6, alle aus Tschechien. Dazu kommen Michaela Bayerlova an Nr. 2 und Spielführerin Maria Schneider an Nr. 5. Dies Konstellation verspricht jedenfalls einige interessante Vergleiche.

Lena Ruppert vom TC Schanzl gegen Rohanova und Stefanie Wagner gegen Vrbenska wollen natürlich ihre in Weiden gezeigte aufsteigende Form bestätigen. Spannend dürfte es werden zwischen Anita Husaric und Bayerlova. Die Augsburger Abiturientin, Nr. 54 der DTB-Rangliste, siegte vor kurzem überlegen beim stark besetzten 9. Dillinger Damenturnier. Knapp hergehen dürfte es auch zwischen Katja Siskova und der routinierten 40-jährigen Vaskova.

Ebenso strecken müssen sich Mira Stegmann an Position 5 gegen Spielführerin Maria Schneider und Stefanie Zinkl an 6 gegen die 16-jährige Laboutkova. Die Entscheidung fällt vermutlich erst in den Doppeln. Spielbeginn ist am Sonntag, 19. Juni, um 11 Uhr, in Amberg auf der Anlage am Schanzl.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.