Tischtennis
Auf Meisterkurs

Herber Rückschlag für den SV Etzelwang im Titelrennen, bittere Niederlage für den TTC Hirschau im Abstiegskampf. Die Mädchen des TV Amberg hingegen lassen sich nicht stoppen.

Das Team von Spitzenspielerin Laura Radziuk bezwang in der 2. Bezirksliga-Mädchen den SV TuS/DJK Grafenwöhr mit 9:1 und liegt nach dem elften Sieg im zwölften Saisonspiel weiter auf Meisterkurs. Nicole Kalenychenko musste gegen Rebecca Stopfer den Ehrenpunkt der Gäste zulassen.

Tabellenführer SV Etzelwang trat im Spitzenspiel der 2. Bezirksliga-Herren gegen den TB/ASV Regenstauf III erneut ohne seine etatmäßige Nummer fünf Carsten Strohmeier an. Für ihn rückte Uwe Wagner aus der "Zweiten" nach. Der in der 2. Kreisliga spielende Akteur war aber überfordert. Die Regenstaufer erwischten den besseren Start und führten nach den Doppeln mit 2:1. Ausschlaggebend dafür war das 3:2 von Peter Nowak/Jörg Neuenhaus über Svatopluk Kaloc/Walter Bielesch. In den Spitzeneinzeln unterstrich Kaloc mit Siegen über Andreas Steiner und Peter Nowak seine Ausnahmestellung. Wolfgang Höfer unterlag Nowak mit 1:3, besiegte aber Steiner mit 3:2. Jochen Schedlbauer war in der Mitte sicherer Punktelieferant. Jörg Neuhaus (3:2) und Markus Berger (3:1) mussten ihm zum Erfolg gratulieren. Walter Bielesch hatte gegen die beiden Regenstaufer keine Chance und verlor jeweils mit 0:3.

Im Schlusspaarkreuz waren Paul Findling und Uwe Wagner völlig überfordert. Gegen Jürgen Pflamminger und Jürgen Brandl gelang beiden kein Satzgewinn. Findling war gegen Pflamminger knapp dran, scheiterte aber zweimal mit 10:12. Diese Niederlagen an Nummer fünf und sechs führten letztlich zu der 6:9-Niederlage. Trotzdem bleiben die Etzelwanger mit nun vier Minuspunkten Tabellenführer. Regenstauf und Germania Neumarkt, die ebenfalls vier Minuszähler haben, folgen mit einem beziehungsweise drei Partien weniger. Beide müssen jedoch noch gegeneinander antreten. Darauf ruhen Hoffnungen der Etzelwanger, die mit Sinzing, Sulzbürg, Neutraubling und Hirschau das leichteste Restprogramm haben.

Das Fehlen der Nummer eins Philipp Amann schwächte den TTC Hirschau im Spiel beim Tabellenletzten SV/DJK Sulzbürg nicht nur in den Einzeln, sondern besonders in den Doppeln, da er normalerweise mit Markus Dittrich das Einserpaar bildet. So gingen die Sulzbürger aus den Doppeln mit einer 2:1-Führung in die Einzel. An der Spitze punktete nur Jonas Grünwald (3:1 gegen Dieter Koller). Markus Dietrich scheiterte knapp 2:3 an der Nummer zwei der Hausherren. Anton Brumbach und Dominik Zach wehrten sich gegen Eduard Dengel und Dominic Stigler nach Kräften, verloren aber 1:3. Im Schlusspaarkreuz verkürzten Johannes Birner und Markus Steinl mit Erfolgen über Christian Großmann und Günter Süß auf 4:5. Da jedoch die folgenden vier Einzel an Sulzbürg gingen, war die 4:9-Niederlage der Kaolinstädter besiegelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (310)TV Amberg (59)SV Etzelwang (42)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.