Tischtennis Bezirksligen
Berngau zu stark für Hirschau und Etzelwang

Sport
Amberg in der Oberpfalz
22.11.2016
18
0

Die Tischtennis-Damen des TuS Schnaittenbach kassierten im Topspiel der 3. Bezirksliga-Nord ihre erste Niederlage. An den Tischen des Tabellenzweiten TSG Mantel-Weiherhammer verloren die Ehenbachtalerinnen knapp mit 5:8. Daran änderten auch die drei Einzelsiege von Schnaittenbachs Bester Julia Finster nichts. Trotz der Niederlage bleiben die Ehenbachtalerinnen Tabellenführer.

Der spielfreie Spitzenreiter der 1. Bezirksliga-Herren, der TuS Schnaittenbach, kann mit dem Resultat des Verfolgerduells zwischen dem drittplatzierte TuS Dachelhofen und der auf Rang zwei liegenden DJK Neustadt/WN zufrieden sein. Die beiden Teams trennten sich 8:8 unentschieden. Das Schnaittenbacher Wunschergebnis - einen Sieg der DJK - verhinderte das Dachelhofer Schlussdoppel. Bernhard Gruber/Peter Keck drehten einen 0:2-Satzrückstand und schafften mit dem 11:5 im Entscheidungssatz gegen Gökhan Poyraz/Richard Artmann den vielumjubelten Ausgleich.

Der FSV Berngau nahm in der 2. Bezirksliga-Süd-Herren vier Punkte mit in den Nachbarkreis Neumarkt. Am Freitagabend fertigte der FSV den gastgebenden TTC Kolping Hirschau klar mit 9:0 ab. Beim Schlusslicht wirkte erstmals nach längerer Verletzungspause Markus Dittrich im Einzel mit. Gegen Martin Kreuzer unterlag er aber deutlich 0:3. Hirschau blieb der Ehrenpunkt versagt, als Jonas Grünwald gegen Roland Schuster 2:3 verlor.

Tags darauf stand Berngau beim SV Etzelwang an den Tischen. Schon in den Doppeln entwickelten sich spannende Partien. Svatopluc Kaloc/Walter Bielesch drehten das Spiel gegen Roland Schuster/Bernhard Lang und machten aus einem 0:2 ein 3:2. Wolfgang Höfer/Jochen Schedlbauer unterlagen gegen Martin Kreuzer/Sebastian Blomenhofer knapp 2:3. Trotz gewonnenem Auftaktsatz zogen Paul Findling/Ahmet Coskun gegen Andreas Oettl/Fabian Blomenhofer den Kürzeren.

Im ersten Einzeldurchgang stellten die Berngauer mit vier Siegen die Weichen auf Sieg. Für die Hausherren punkteten nur Jochen Schedlbauer (3:0 gegen Andreas Oettl) und Paul Findling (3:0 gegen Bernhard Lang). Etzelwang lag damit 3:6 zurück.

Weitere drei Zähler in der zweiten "Halbzeit" durch Svatopluc Kaloc, Jochen Schedlbauer und Walter Bielesch reichten nicht die Begegnung zu drehen. So gingen beide Punkte mit 9:6 an Berngau.

Das kreisinterne der 3. Bezirksliga-West-Herren endete mit einem klaren Sieg des verlustpunktfreien Tabellenführers TuS Schnaittenbach II. Auch ohne ihre Nr. 1, Ivanka Bilobrik, gewannen die Ehenbachtaler gegen den TV Amberg mit 9:3. Dabei waren die Turner mit 2:1 aus den Doppeln gestartet. In den folgenden Einzeln schaffte nur noch Michael Fertsch einen Sieg über Nils Baierl. Ralf Deiler verpasste einen weiteren Zähler gegen Nils Baierl nur ganz knapp.

Der SV Hahnbach musste in der Auswärtspartie beim BSC Woffenbach seinen ersten Punktverlust hinnehmen. Nach vier Fünfsatzniederlagen kamen die Hahnbacher, die mit Martin Dvorak nur einen ihrer drei Ausländer einsetzten, nicht über ein 8:8 Unentschieden hinaus.

Auch ohne den verletzten Richard Dietrich, aber mit Wolfgang Hummel feierte der TTSC Kümmersbruck II seinen ersten Saisonerfolg. Mit dem 9:3 Heimsieg über den Henger SV haben die TTSC-ler die rote Laterne an den BSC Woffenbach II abgegeben.

Der TTC Luitpoldhütte musste im Heimspiel gegen den ASV Neumarkt mit Horst Hartl auf seine Nr. 6 verzichten. Für ihn rückte Thomas Göldner ins Team. Zusammen mit Josef Wiegickl steuerten beide vier Punkte zum verdienten 8:8 bei.

Der FC Freihung hatte sich für die Auswärtspartie in der 3. Bezirksliga-Nord-Damen einiges vorgenommen. Doch zwei Punkte des Doppels Jutta Biller/Elke Wittmann und von Anna Träger über Karin Wölker waren eindeutig zu wenig. Nach dem 2:8 mussten die FC-lerinnen Platz drei an die Gegnerinnen der SpVgg Pfreimd abgeben.

Erfolgreich absolvierten die beiden Jungenteams des SV Illschwang ihre gestellten Aufgaben. Die erste Garnitur fertigte in der 2. Bezirksliga vor heimischer Kulisse den TSV Waldershof mit 8:1 ab. Den Ehrenpunkt musste Alexander Pickel durch ein 11:13 im Entscheidungssatz gegen Hannes Andritzky zulassen.

Nach drei Fünf-Satz-Erfolgen fiel der Sieg des SV Illschwang II in der 3. Bezirksliga-Süd-Jungen beim TSV Neutraubling etwas zu hoch aus. Mit dem 8:3 gab der SV die rote Laterne an den SV Zeitlarn ab.

Die Mädchen des TV Amberg vergaben in der 1. Bezirksliga ihre Chance auf den zweiten Sieg. Beim FC Chamerau verpassten die Turnerinnen nur knapp ein durchaus verdientes Unentschieden. Als Lea Eckert gegen Nadine Heigl mit 2:3 unterlag, blieben beide Zähler mit 6:4 in Chamerau.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.