Tischtennis
Hirschau braucht ein Wunder

Die Titelkämpfe gehen vor: Wegen der bayerischen Einzelmeisterschaften der Senioren und des Kreisranglistenturniers der Damen und Herren gibt es im Tischtenniskreis Amberg am Wochenende nur ein reduziertes Punktspiel-Programm. Von Samstag auf Dienstag, 1. März, verlegt wurde die Partie des TuS Rosenberg (im Bild vorne links) in der Oberpfalzliga beim ASV Fronberg. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
25.02.2016
34
0

Die bayerischen Einzelmeisterschaften der Senioren in Kitzingen und das Kreisranglistenturnier der Damen und Herren in Freihung bescheren den meisten Verbands- und Bezirksligateams eine Verschnaufpause. Acht Mannschaften aus dem Tischtenniskreis Amberg müssen aber trotzdem ran.

Das Schlusslicht der Oberpfalzliga-Herren , der TuS Rosenberg, gastiert beim ASV Fronberg. Die Begegnung gegen das nur um einen Zähler bessere Team aus dem Nachbarkreis Schwandorf wurde wegen der Senioren-Titelkämpfe auf Dienstag, 1. März (20 Uhr), verlegt. Mit Ignaz Berger (Rosenberg) und Gerhard Allert (Fronberg) hätten am ursprünglichen Termin am Samstag zwei Spieler gefehlt. Die Rosenberger haben keine guten Erinnerungen an die Hinrundenbegegnung, die sie mit 2:9 verloren. Im Rückspiel droht dem TuS die nächste Niederlage.

In der Oberpfalzliga-Jungen tritt der Spitzenreiter SV Hahnbach am Freitag, 26. Februar (17 Uhr), bei der DJK/SB Regensburg an. Beim Tabellensiebten zählt nur ein klarer Sieg von Freisinger und Co.

In der 2. Bezirksliga-Süd-Herren erwartet der TTC Hirschau (7.) am Freitag (19.30 Uhr) den Aufstiegsaspiranten DJK Germania Neumarkt (3.). Es müsste schon ein Wunder geschehen, wenn die Kaolinstädter den Germanen ernsthaft Paroli bieten könnten. Ein überraschender Punktgewinn des TTC wäre der sehnlichste Wunsch des SV Etzelwang. Der mit der DJK nach Minuszählern punktgleiche Tabellenführer tritt am Freitag um 20 Uhr beim abstiegsbedrohten SV/DJK Sulzbürg an.

Der TTC Luitpoldhütte (4.) strebt in der 3. Bezirksliga-West-Herren seinen neunten Saisonerfolg an. Beim BSC Woffenbach (8.) stehen die Chancen am Freitag (20 Uhr) nicht schlecht. Tags darauf treffen sich der TuS Schnaittenbach II (7.) und der TV Amberg (6.) zum kreisinternen Duell. Die Partie in der Vorrunde gewannen die Ehenbachtaler knapp mit 9:7. Im Rückspiel am Samstag, 27. Februar (15 Uhr), fehlt den Gästen aus Amberg Michael Weiss, der seit Dezember nicht mehr im Team des TV stand.

Der Fünftplatzierte TTSC Kümmersbruck II empfängt am Samstag (19 Uhr) den Tabellendritten Henger SV. Beim 7:9 in Heng war dem TTSC in der Hinrundenpartie ein wirklich guter Auftritt gelungen. Eine Wiederholung ist nur in Bestbesetzung möglich.

KreisranglistenturnierDie besten Spieler des Tischtenniskreises Amberg treffen sich am Sonntag, 28. Februar, in der Freihunger Schulturnhalle. Unter der Leitung von Kreisfachwart Holger Jansen richtet der FC Freihung das Kreisranglistenturnier für Damen und Herren aus. Beginn ist um 10 Uhr. Startberechtigt sind alle Damen (keine TTRL-Wert-Begrenzung) und Herren (TTRL-Wert >1400) mit gültiger Spielberechtigung. Die jeweils ersten drei qualifizieren sich für das Bezirksbereichs-Ranglistenturnier am Sonntag, 13. März, in Amberg. (blg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.