Tischtennis
Jubel nach Niederlage

Sport
Amberg in der Oberpfalz
06.04.2016
18
0

Der TTC Kolping Hirschau gehört auch kommende Saison der 2. Tischtennis-Bezirksliga-Süd-Herren an. Trotz einer 4:9-Heimniederlage gegen den TV Etterzhausen haben Philipp Amann und Co. bereits einen Spieltag vor Rundenende als Tabellenachter den Klassenerhalt sicher. Mitkonkurrent SV Burgweinting II vergab mit der 6:9-Heimniederlage gegen Sinzing seine letzte Chance, die Hirschauer noch abzufangen.

Auch in Sachen Meisterschaft sollte seit Samstag alles klar sein. Die DJK Germania Neumarkt setzte sich im Topspiel angeführt von Julian Winter gegen den Zweitplatzierten TB/ASV Regenstauf III mit 9:4 durch. Die Germanen haben jetzt zwei Zähler Vorsprung auf Regenstauf und das bessere Spielverhältnis. Nur noch eine theoretische Chance besitzt der einen Punkt hinter den Neumarktern liegende SV Etzelwang, der einen Ausrutscher des Spitzenreiters am letzten Spieltag bräuchte. Das wird aber kaum passieren. Den Neumarktern reicht zu Hause gegen die SG Post/Süd Regensburg schon ein Remis zum Titelgewinn. Der SV Etzelwang brauchte am vorletzten Spieltag die Schläger erst gar nicht auszupacken. Schlusslicht TSV Neutraubling kam nicht zum Spiel.

Beim TTC Kolping Hirschau herrschte nach der 4:9-Heimniederlage gegen den TV Etterzhausen gedämpfte Stimmung. Nach dem Erfolg in der Vorrunde gelang den Kaolinstädtern nur ein Doppelsieg von Anton Brumbach/Markus Steinl über Abraham Ahmadi/Matthias Schnabl. Im Einzel punkteten lediglich Philipp Amann (gegen Manuel Herzog und Stefan Meister) und Jonas Grünwald (gegen Manuel Herzog). Als dann aber die Nachricht über die Niederlage des Mitkonkurrenten Burgweinting II kam, schlug die Stimmung um und die Hirschauer feierten den Klassenerhalt.

Der TV Amberg scheint dem TTC Luitpoldhütte nicht zu liegen. Nachdem die Amberger bereits das Hinspiel in der 3. Bezirksliga-West-Herren gewonnen hatten, setzten sie sich auch auf eigenen Tischen mit 9:3 durch. Ausschlaggebend für den Erfolg war, dass Michael Fertsch und Ralf Deiler im Spitzenpaarkreuz gegen Stephan Kerschensteiner und Roland Wiesgickl alle vier Zähler holten. Ersatzmann Felix Weiser trug mit einem 3:2 gegen Ahmet Coskun seinen Anteil zum Sieg bei. Für die Amberger Vorstädter punkteten Ahmet Coskun/Helmut Zintl gegen Navinthan Manavalan/Felix Weiser sowie Josef Wiesgickl (gegen Markus Meier) und Helmut Zintl (gegen Harald Zielbauer).

Mit einer lupenreinen Doppelbilanz von 3:0 legte der TuS Schnaittenbach II den Grundstein für den 9:2-Erfolg über Schlusslicht FC Möning. Eine komplette Pleite der Gäste verhinderte deren Nummer eins Werner Englmann. Er blieb sowohl gegen Klaus Baierl als auch gegen Holger Strobl ohne Niederlage.

Der TTSC Kümmersbruck II verkaufte sich gegen den Spitzenreiter FSV Berngau gut. Ohne Markus Pleyer, Wolfgang Hummel und Oliver Günther stand nur eine 4:9-Niederlage zu Buche. Das Ersatzdoppel Frank Lippold/Wolfgang Scharnagel behielt gegen Andreas Öttl/Julian Plank die Oberhand. Richard Dietrich, von der Mitte ins vordere Paarkreuz aufgestiegen, bezwang Roland Schuster und Martin Kreuzer jeweils mit 3:2. Den vierten Punkt holte Frank Lippold gegen Julian Plank.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.