Tischtennis
Kurz vor dem Titel

Zählmeister. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
13.01.2016
88
0

Acht Mannschaften aus dem Tischtenniskreis Amberg befinden sich am Wochenende in den Verbands- und Bezirksligen im Punktspieleinsatz. Die Mädchen des TV Amberg könnten dabei ihrem Ziel einen Riesenschritt näher kommen.

Die Mädchen des TuS Schnaittenbach (3.) erwarten am Samstag, 16. Januar (14 Uhr), in der Bayernliga-Nord den TTC Büttelbronn (6.). Gegen die Mittelfränkinnen ist die Wiederholung des Hinspielerfolges Pflicht.

Ein Duell zweier Tabellennachbarn geht am Samstag (19 Uhr) in der Oberpfalzliga-Herren über die Bühne. Der fünftplatzierte TuS Schnaittenbach gastiert an den Tischen der DJK Weiden (6.). Die Ehenbachtaler haben gegen die DJK noch eine Rechnung offen. Weiden hatte in der Hinserie mit einem knappen 9:7-Erfolg den Schnaittenbacher Sportpark verlassen.

Schlusslicht TuS Rosenberg reist bereits am Freitag, 15. Januar (20 Uhr), zum TSV Bad Abbach. Obwohl die Abbacher "nur" Tabellenachter sind, wird für die Rosenberger nicht viel zu ernten sein. Die Vorrundenbegegnung war 1:9 verloren gegangen.

Eine ganz wichtige Paarung steht für den TTC Kolping Hirschau an. Der aktuelle Tabellenachte aus der Kaolinstadt ist am Freitag (20.15 Uhr) Gast des SV Burgweinting II, der mit einem Punkt weniger auf dem Konto die rote Laterne trägt. Im Hinblick auf den angestrebten Klassenerhalt ist ein Sieg unabdingbar. Außerdem nagt die deftige 3:9-Pleite aus der Hinrunde am Ego des TTC.

In der 3. Bezirksliga-Nord der Damen drohen den beiden Vertreterinnen aus dem Kreis Amberg am Freitagabend (20 Uhr) weitere Niederlagen. Der FC Freihung (6.) läuft bei der SpVgg Pfreimd (4.) auf. Der TuS Schnaittenbach (5.) fährt zum TSV Detag Wernberg (3.).

Ein kreisinternes Duell steht am Freitag (18.30 Uhr) in der Oberpfalz-Jungen auf dem Terminplan. Der Tabellenzweite SV Hahnbach empfängt den TuS Rosenberg (6.). Die Hausherren gelten nach 8:2 aus dem Hinspiel erneut als Favorit.

Mit einer Top-Begegnung wartet die 2. Bezirksliga-Mädchen am Samstag (13.30 Uhr). Mit einem Sieg beim zweitplatzierten SVE Seubersdorf kann der mit fünf Zählern Vorsprung die Klasse anführende TV Amberg den entscheidenden Schritt in Richtung Meistertitel machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (318)TV Amberg (59)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.