Tischtennis
Schnaittenbach erwartet Meister

In der Bayernliga-Nord der Mädchen kommt es zum Saisonabschluss zu einem Oberpfälzer Derby im Tischtennis. Der Tabellenzweite TuS Schnaittenbach gastiert am Samstag, 16. April (10 Uhr), bei der DJK Ettmannsdorf (3.) im Nachbarkreis Schwandorf. Das Vorrundenmatch gewannen die Ehenbachtalerinnen mit 8:4.

Am letzten Spieltag der Oberpfalzliga-Herren empfängt der drittplatzierte TuS Schnaittenbach den Meister TB/ASV Regenstauf II (Samstag 19 Uhr). Die Regionalliga-Reserve ist in bislang 19 Begegnungen ohne Verlustpunkt. Auf den Tischen des Tabellennachbar DJK/SB Regensburg II (9.) absolviert der TuS Rosenberg I (10.) am Freitag, 15. April (20 Uhr), seinen vorerst letzten Auftritt in der höchsten Spielklasse der Oberpfalz. Obwohl die Regensburger fünf Zähler vor den Rosenberger liegen, werden sie - egal wie die Partie endet - den TuS in die 2. Bezirksliga-Süd begleiten. Dort treffen beide im kommenden Spieljahr auf den SV Etzelwang (2.) und den TTC Kolping Hirschau (8.). Die Etzelwanger besitzen zwar mit einem Minuspunkt hinter Spitzenreiter DJK Germania Neumarkt noch eine rechnerische Chance auf Platz eins. Dazu müssen sie am Samstag (18 Uhr) ihr Heimspiel gegen den TTC Kolping Hirschau gewinnen. Gleichzeitig müssten die Germanen um 19.30 Uhr gegen SG Post/Süd Regensburg (5.) verlieren.

Nachdem der TTC Luitpoldhütte bereits am Wochenende die laufende Saison beendet hat, kämpfen zum Abschluss nur noch drei Vertreter aus dem Kreis Amberg um Punkte. Wenn alles gut läuft, könnten am Ende drei Siege zu notieren sein. Bereits am Freitag (20.15 Uhr) erwartet der TV Amberg (8.) das Schlusslicht FC Möning. Alles andere als ein deutlicher Sieg der Turner wäre überraschend. Als Favorit empfängt der TuS Schnaittenbach II (7.) am Samstag (15 Uhr) den TSV Berching (10.). Beim TTSC Kümmersbruck II, der zeitgleich zu den Herren I aufläuft, hängt am Samstag (19 Uhr) alles von deren Aufstellung ab. In guter Besetzung sollte der Tabellenvierte den BSC Woffenbach I (5.) in Schach halten können. Egal wie der TuS Rosenberg am Freitag (17.30 Uhr) zu Hause gegen die DJK/SB Regensburg (7.) abschneidet. Bei drei Zählern Vorsprung ist ihm Rang sechs der Oberpfalzliga-Jungen auf jeden Fall sicher. Der TV Amberg braucht am Samstag (9.30 Uhr) mindestens eine Punkteteilung gegen den Tabellenvierten DJK Vilzing zum Titelgewinn in der 2. Bezirksliga-Mädchen.

2. Kreisliga-Herren: Donnerstag, 14. April, (19 Uhr) DJK 2002 Amberg (7.) - SV Hahnbach II (6.); (20 Uhr) TuS Kastl (4.) - TuS Vilseck (2.); Freitag (19.30 Uhr) SV Etzelwang II (8.) - FC Freihung II (10.), SV Hahnbach II (6.) - SG Schmidmühlen II (5.); (20 Uhr) TuS Rosenberg III (3.) - TV Amberg III (1.), Samstag (14 Uhr) SG Schmidmühlen II (5.) - DJK 2002 Amberg (7.). Kreisliga-Mädchen-Schwandorf: Samstag (11.30 Uhr) TV Amberg II (9.) - TSV Nittenau (8.).
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (310)TuS Schnaittenbach (74)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.