Tischtennis
Schnaittenbach schlägt Rosenberg

Sport
Amberg in der Oberpfalz
16.12.2015
66
0

Schlusslicht TuS Rosenberg liefert dem TuS Schnaittenbach in der Tischtennis-Oberpfalzliga einen packenden Kampf, kann die Derbyniederlage aber nicht verhindern. Für eine kleine Sensation sorgen hingegen die Schnaittenbacher Frauen.

Trotz des großen Unterschieds in der Tabelle von sechs Plätzen führte der TuS Rosenberg gegen den TuS Schnaittenbach nach den Doppeln mit 2:1. Im ersten Einzeldurchgang teilten sich beide Teams in jedem Paarkreuz die Punkte. Der zweite Durchgang brachte dann die Wende: Elias Grünwald (3:0 gegen Ignaz Berger), Thomas Reiss (3:2 gegen Alexander Nedostup) und Stanislaw Bosina (3:0 gegen Christian Jendretzke) brachten Schnaittenbach mit 7:5 in Führung. Jürgen Wieczoreck verkürzte durch seinen zweiten Tagessieg (3:1 über Rudolf Renner) auf 6:7. Michael Rogner und Ersatzmann Klaus Baierl stellten mit Erfolgen über Manuel Weitzer (3:1) und Markus Munker (3:0) den 9:6-Sieg Schnaittenbachs sicher. Während Rosenberg Letzter bleibt, verbesserte sich Schnaittenbach auf Platz drei.

Für eine dicke Überraschung sorgten die Damen des TuS Schnaittenbach. Sie trotzten dem bislang verlustpunktfreien Spitzenreiter der 3. Bezirksliga-Nord , SV Schwarzweiß Kemnath, ein 7:7-Unentschieden ab. Julia Finster und Hanna Träger waren mit insgesamt sechs Punkten erfolgreichste Spielerinnen der Ehenbachtalerinnen. Den siebten Zähler steuerte Verena Lottner im Duell der beiden Dreier bei.

Wichtige Heimerfolge verbuchten der TTSC Kümmersbruck II und der TV Amberg in der 3. Bezirksliga-West-Herren . Die Kümmersbrucker fertigten den mit drei Ersatzleuten angereisten TSV Berching deutlich mit 9:1 ab. Den einzigen Punkt gab das Doppel Andreas Dietrich/André Sailer gegen Sebastian Plank/Markus Kerschensteiner ab. Einen Fehlstart legte der TV Amberg gegen den SVE Seubersdorf hin. Alle drei Eingangsdoppel gingen an die Gäste. Als dann die Seubersdorfer Spitzen Oliver Lange und David Barthold gegen Michael Fertsch und Michael Weiss gewannen, sah man bei den Ambergern die ersten langen Gesichter.

Ralf Deiler ließ mit seinem 3:0 über Florian Brandt wieder Hoffnung aufkeimen. Harald Zielbauer erkämpfte im Entscheidungssatz ein wichtiges 17:15. Jetzt spielten sich die Amberger in einen wahren Rausch. Mit sieben Siegen in Folge drehte der TV die Begegnung und sicherte sich mit dem 9:5 zwei wichtige Zähler. Beste Amberger waren Ralf Deiler, Harald Zielbauer und Markus Meier mit je zwei Punkten.

Der TuS Schnaittenbach II unterlag vor heimischer Kulisse dem verlustpunktfreien Spitzenreiter FSV Berngau mit 2:9. Für die beiden Ehenbachtaler Siege sorgten Klaus Baierl (3:0 über Roland Schuster) und Nils Baierl (3:1 über Andreas Oettl). Der TTC Luitpoldhütte reiste zum Zweitplatzierten Henger SV. Beide Teams mussten mit Frank Sukowski und Roland Wiesgickl auf einen Stammspieler verzichten. Wie erwartet hatten die Gäste wenig zu bestellen und holten nur drei Punkte durch Stephan Kerschensteiner (3:1 über Klemens Köhler), Horst Hartl (3:2 über Stephan Zwingel) und Dieter Wölfl (3:1 über Thomas Jakesch).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.