Tischtennis
Schnaittenbach schlägt Rosenberg

Nach einer Niederlage im Doppel an der Seite von Stanislav Bosina gewann Schnaittenbachs Nummer eins Elias Grünwald (Bild) seine Einzel gegen die Rosenberger Markus Munker und Ignaz Berger. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
23.02.2016
58
0

Im Derby unterliegt Schlusslicht TuS Rosenberg wie erwartet dem TuS Schnaittenbach klar. Ebenso deutlich verliert der TTC Hirschau, hat aber Glück, dass die Konkurrenz ebenfalls patzt. Jubel herrscht hingegen bei den Freihunger Frauen.

Das kreisinterne Duell der Oberpfalzliga-Herren im Tischtennis endete mit einem 9:2-Sieg des TuS Schnaittenbach. Die Punkte für die unterlegenen Rosenberger holte das Doppel Markus Munker/Jürgen Wieczoreck gegen Elias Grünwald/Stanislaw Bosina und Christian Jendretzke gegen Matthias Stepan. Ignaz Berger und Jürgen Wieczoreck scheiterten jeweils knapp 2:3 an Thomas Reiß und Stanislaw Bosina.

Ein deftige 0:8-Schlappe bezog der TuS Schnaittenbach in der Bayernliga-Nord-Mädchen gegen Spitzenreiter TV Hofstetten.

Nichts zu bestellen hatte der TTC Hirschau im Heimspiel der 2. Bezirksliga-Süd-Herren . Der SC Sinzing war fest gewillt, sich für das unerwartete Remis aus der Vorrunde zu revanchieren. Die Kaolinstädter hatten dem wenig entgegenzusetzen. Ein Sieg des Doppels Philipp Amann/Markus Dietrich über Christian Bracht/Leonard Weigl so wie das 3:1 von Dominik Zach über Patrick Zimmermann bildeten die magere Ausbeute. Einzige Genugtuung der um dem Klassenerhalt kämpfenden Hirschauer: Die Mitkonkurrenten Burgweinting II (0:9 in Etterzhausen), Sulzbürg (4:9 zu Hause gegen Regenstauf III) und TSV Neutraubling (3:9 bei Post/Süd Regensburg) gingen ebenfalls leer aus.

In der 3. Bezirksliga-West-Herren schickte der Viertplatzierte TTC Luitpoldhütte auch ohne den verletzten Horst Hartl Schlusslicht TSV Berching mit einer 3:9-Niederlage auf die Heimreise. Der ebenfalls angeschlagene Roland Wiesgickl blieb im Spitzenpaarkreuz gegen Sebastian Plank und Mathias Zenk erfolglos. Den dritten Punkt der Gäste holten Plank/Zenk im Doppel durch ein 3:1 über Roland Wiesgickl/Thomas Göldner. Nur fünf Aktive konnte der TuS Schnaittenbach II gegen den ASV Neumarkt aufbieten. Holger Strobl gelang mit einem 3:2 gegen Stefan Hoffmann der Ehrenpunkt zum 1:9.

Auch ohne Richard Dietrich und Jens Günther wurde der TTSC Kümmersbruck II seiner Favoritenrolle beim 9:2-Sieg im Kreisduell gegen den TV Amberg gerecht. Der TTSC wartete dabei in den Doppeln mit einer taktischen Variante auf und setzte die Ersatzleute Andreas Schmeiler/Mario Rössler auf Nummer eins. Gegen Michael Fertsch/Harald Zielbauer verloren sie 1:3. Den zweiten Zähler musste Andreas Römer hergeben, als er Navinthan Manavalan 2:3 unterlag. Glück hatten die Kümmersbrucker, dass Andreas Schmeiler und Wolfgang Hummel knapp mit 3:2 die Oberhand über Felix Weiser und Ralf Deiler behielten.

Für den FC Freihung ist seit dem 8:2-Sieg über den TuS Schnaittenbach die Welt in der 3. Bezirksliga-Nord-Damen wieder in Ordnung. Mit der Wiederholung des Vorrundenerfolges verwiesen die FC-Damen die Ehenbachtalerinnen in der Tabelle hinter sich.

Nur der Ehrenpunkt zum 1:8 gelang dem TuS Rosenberg in der Oberpfalzliga-Jungen beim Zweitplatzierten TV Wackersdorf. Ihn holten Christopher Walter/Moritz Graf gegen Jonas Dinter/Martin Schwager. Daniel Ulrich vergab gegen Tim Stopfer (2:3) eine Ergebnisverbesserung. Wacker schlug sich der SV Illschwang beim Drittplatzierten der 2. Bezirksliga-Jungen , dem SV Obertraubling. Bester Illschwanger bei der 5:8-Niederlage war Julian Marx mit drei Einzelpunkten. Vor den entscheidenden Begegnungen gegen Stulln und Vilzing schuf sich der TV Amberg mit einem 7:3 gegen die DJK Weiden eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Meistertitel der 2. Bezirksliga-Mädchen .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.