Tischtennis
SV Etzelwang muss zum Verfolger TB/ASV Regenstauf II

Sport
Amberg in der Oberpfalz
05.02.2016
40
0

Zwei Begegnungen der 2. Bezirksliga-Süd-Herren stehen dieses Wochenende im Mittelpunkt der Partien im Tischtennisbezirk Oberpfalz. Am Freitag, 5. Februar (20 Uhr), können zwei "Amberger" Mannschaften Vorentscheidungen in Sachen Meisterschaft oder Klassenerhalt herbeiführen. Tabellenführer SV Etzelwang gastiert beim zweitplatzierten TB/ASV Regenstauf III. Beide Teams trennt nur ein einziger Minuspunkt.

Die Vorrundenpartie hatte Etzelwang mit 9:7 für sich entschieden. Im November hatten sich die Spitzen des SV als unüberwindbar erwiesen. Im Schlusspaarkreuz hatten die Regenstaufer dagegen gehalten und in der Mitte sich beide die Punkte geteilt. So war die Entscheidung zugunsten Etzelwangs in den Doppeln gefallen. Auch im Rückspiel ist wieder eine spannende Begegnung mit knappem Ausgang zu erwarten.

Diesmal scheinen die Mannen um Svatopluk Kaloc nicht top zu sein. Bei ihren letzten Auftritten gegen Etterzhausen und Post/Süd Regensburg hatten sie leichte Schwächen an den Tag gelegt. Schon ein Remis würde den TB auf Distanz halten. Besser wäre ein Sieg, der den SV einen großen Schritt weiter in Richtung Titel bringen würde.

Zum Tabellenletzten SV/DJK Sulzbürg führt der Weg des siebtplatzierten TTC Kolping Hirschau. Aktuell beträgt der Vorsprung der Hirschauer auf das Team aus dem Kreis Neumarkt vier Punkte. Nur zwei Zähler liegt der TTC vor dem TSV Neutraubling, der als Neunter ebenfalls einen Abstiegsplatz einnimmt. Die Kaolinstädter brauchen daher unbedingt einen Sieg, um den Abstand auf den TSV zu vergrößern. Im Hinspiel hatte Hirschau mit 9:6 gewonnen. Das wollen Philipp Amann und Co. nun wiederholen.

In der Oberpfalzliga fährt Schlusslicht TuS Rosenberg am Freitag (20 Uhr) zum neuntplatzierten SV Burgweinting. Nach dem 4:9 aus der Hinserie wird Rosenberg eine neuerliche Niederlage in der Ferne nicht verhindern können.

Drei der vier Mannschaften aus dem Kreis Amberg befinden sich in der 3. Bezirksliga-West-Herren auf Punktejagd. Die besten Aussichten auf einen Sieg besitzt der TV Amberg (6.). Die Turner treten am Freitag (20 Uhr) beim achtplatzierten BSC Woffenbach an. Schwer wird sich der TTSC Kümmersbruck II (5.) am Samstag, 6. Februar (19 Uhr), zu Hause gegen den ASV Neumarkt (3.) tun. Dass der ASV verwundbar ist, hat der TTSC beim Remis im Hinspiel bewiesen. Auf Schadensbegrenzung ist der TTC Luitpoldhütte (4.) bedacht. An den Tischen des Spitzenreiters FSV Berngau wollen die Amberger Vorstädter am Freitag (20 Uhr) wenigstens den Ehrenpunkt holen.

Für den Tabellenführer der 2. Bezirksliga-Mädchen , den TV Amberg, zählt am Samstag (9.30 Uhr) im Heimspiel gegen den SV TuS/DJK Grafenwöhr nur ein deutlicher Erfolg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tischtennis (316)SV Etzelwang (42)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.