Tischtennis: TTC Hirschau besiegt Neutraubling
Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Sport
Amberg in der Oberpfalz
02.02.2016
44
0

Zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt erkämpften sich die Tischtennis-Herren des TTC Kolping Hirschau. Sie bezwangen in der 2. Bezirksliga-Süd-Herren den Tabellennachbarn TSV Neutraubling deutlich mit 9:3. Die Gastgeber profitierten dabei davon, dass der TSV drei Mann zu ersetzen hatte.

Nach einem 2:1 in den Doppeln verlor im ersten Einzeldurchgang nur Jonas Grünwald gegen die Gäste-Nummer eins Thomas Weidl. Der sorgte mit einem Erfolg über Philipp Amann auch für den dritten Punkt des TSV. Die anderen sieben Einzel gewannen die Hausherren. Mit diesem unerwartet klaren Erfolg verschaffte sich Hirschau etwas Luft im Kampf um den Ligaerhalt. Gleichzeitig sollte dieser Sieg Auftrieb geben, wenn es am Freitag, 5. Februar, zum Schlusslicht Sulzbürg geht.

In der Oberpfalzliga-Herren lieferten sich der TuS Schnaittenbach und die gastgebende DJK Neustadt/WN erneut ein spannendes Duell. Hatten die Ehenbachtaler in der Vorrunde mit 9:6 triumphiert, mussten sie diesmal ersatzgeschwächt den Neustädtern zum 9:5-Sieg gratulieren. Schlusslicht TuS Rosenberg konnte gegen den Zweitplatzierten SV Neukirchen/Hl. Blut unbekümmert aufspielen. Das wurde mit dem Gewinn von fünf Spielen belohnt. Das war zu wenig für den ersten Sieg in der Rückrunde und so gingen die beiden Zähler erneut an den Gegner.

Vier Zähler brachte der Spitzenreiter der 2. Bezirksliga-Süd-Herren , der SV Etzelwang, aus dem Kreis Regensburg mit zurück. Das allein ist die positive Nachricht des Wochenendes. Betrachtet man die Endergebnisse der beiden Begegnungen, holte der SV die beiden Siege etwas glücklich. Beim TV Etterzhausen mussten die Etzelwanger über die gesamte Distanz gehen, um am Ende mit einem knappen 9:7 beide Punkte zu erzielen. Nicht viel besser lief es auf den Tischen der SG Post/Süd Regensburg. Beim 9:6 trug das Etzelwanger Schlusspaarkreuz Paul Findling und Uwe Wagner die Partie mit vier Einzelpunkten zum Erfolg bei.

Ein erfolgreiches Wochenende verbuchten die beiden Vertreter des Kreises Amberg in der Oberpfalzliga-Jungen . Tabellenführer SV Hahnbach feierte gegen den Viertplatzierten BSC Woffenbach ein standesgemäßes 8:2. Der Sieg von Bastian Freisinger und Co. fiel jedoch etwas zu hoch aus. Drei von vier Fünf-Satz-Spielen gingen an die Hausherren. Einen packenden Vergleich lieferten sich der Sechstplatzierte TuS Rosenberg und Schlusslicht KF Oberviechtach. Dank fünf gewonnener Fünf-Satz-Partien blieben beide Zähler mit 8:5 an den TuS-Nachwuchs. Bester Rosenberger war Walter Christopher mit drei Siegen.

Erwartungsgemäß hatte der SV Illschwang beim Spitzenreiter der 2. Bezirksliga-Jungen , dem TSV Detag Wernberg, keine Chance. Einzig Julian Marx stemmte sich gegen die totale Pleite. Mit einem 3:0 über Johannes Fleischmann erzielte er den Ehrenpunkt zum 1:8. Gegen Max Brendel verpasste er mit 2:3 eine mögliche Ergebnisverbesserung ganz knapp. Nach leichten Startschwierigkeiten sorgte der Tabellenführer TV Amberg in der 2. Bezirksliga-Mädchen für klare Verhältnisse und besiegte die DJK Pressath mit 7:3. Laura Radziuk war mit drei Punkten beste Ambergerin.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.