Tischtennis
TuS Schnaittenbach und TTC Luitpoldhütte II heißen die Pokalsieger

Helmut Zintl, Ahmet Coskun und Erich Ehbauer (von links) freuen sich über den Kreispokalsieg 2015/2016. Sie vertreten nun den Kreis bei der Bezirksendrunde. Bilder: blg (2)
Sport
Amberg in der Oberpfalz
22.12.2015
63
0

Die Pokalsieger im Tischtenniskreis Amberg stehen fest. Bei den Herren kommt es im Halbfinale zu einer Konstellation, die sich viele erst im Endspiel gewünscht hätten.

TuS Schnaittenbach (Jungen) und TTC Luitpoldhütte II (Herren) heißen die Pokalsieger 2015/16 im Tischtenniskreis Amberg. Die Schnaittenbacher Jungen setzten sich im Finale klar mit 5:1 gegen den Vorjahressieger, die erste Mannschaft des SV Etzelwang, durch. Souverän holten sich auch die Amberger Vorstädter in Hahnbacher Josef-Graf-Halle durch ein 5:1 über die SG Schmidmühlen den Pokalsieg bei den Herren. Kreisvorsitzender Günter Bauer gratulierte den Teams zum Sieg und wünschte ihnen viel Erfolg bei der Endrunde auf Bezirksebene.

Ein Déjà-vu erlebten die Herren. Die Auslosung ergab, dass der SV Hahnbach wie im Vorjahr das Halbfinale gegen den TTC Luitpoldhütte II zu bestreiten hatte. In einem spannenden Match von über zwei Stunden behielt Luitpoldhütte durch drei Siege von Ahmet Coskun und zwei Punkten von Helmut Zintl knapp mit 5:4 die Oberhand. Auch das zweite Halbfinale brachte die beiden Teams des Vorjahres zusammen. Der TTSC Kümmersbruck III (im Vorjahr als TTSC IV gestartet) unterlag mit Stefan Gilch, Mario Rössler und Wolfgang Scharnagel gegen die SG Schmidmühlen mit Peter Meyer, Arpad Deak und Christopher Roidl mit 1:5 . Im Finale erspielte Luitpoldhöhe einen 3:0-Vorsprung. Helmut Zintl gewann gegen Peter Meyer 3:0, Ahmet Coskun gegen Arpad Deak 3:2, und Erich Ehbauer gegen Christopher Roidl ebenfalls 3:2. Ahmet Coskun, mit insgesamt fünf Siegen bester Spieler der Endrunde, baute durch ein 3:0 über Peter Meyer die Führung auf 4:0 aus. Christopher Roidl erzielte dann mit einem 3:1 über Helmut Zintl den Ehrenpunkt. Durch ein 3:1 gegen Arpad Deak holte Erich Ehbauer den fünften Punkt zum verdienten 5:1-Pokalsieg.

Der Vorjahressieger der Jungen, der SV Etzelwang, schlug im ersten Halbfinale den TuS Kastl mit 5:2. Nur einen einzigen Satz gab der TuS Schnaittenbach im zweiten Halbfinale gegen den SV Illschwang III ab. Auch im Finale setzten die Schnaittenbacher ihren Siegeszug fort. Elias Grünwald ließ dem Etzelwanger Konrad Kohl beim 3:0 keine Chance. Genauso souverän hielt Nils Baierl Johannes Brunner 3:0 nieder. Felix Hermann erzielte durch ein 3:1 gegen Joshua Schertl den Ehrenpunkt der Etzelwanger.

Der zweite Durchgang war fest in Schnaittenbacher Hand. Grünwalds 3:0 über Johannes Brunner brachte das 3:1. Den Rest besorgten Joshua Schertl (3:1 gegen Konrad Kohl) und Nils Baierl (3:1 über Felix Herrmann).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.