Turnen
Ganz cool am "Zitterbalken"

Die siegreiche Mannschaft des TV Amberg: (von links) Trainerin Sandra Frohmann, Anna Rösch, Nele Mösbauer, Hannah Rieder, Anja Frohmann, Emily Edel und Trainerin Beate Kellner. Bild: hfz
Sport
Amberg in der Oberpfalz
12.10.2016
106
0

In Tirschenreuth fand der Gau-Mannschaftsentscheid im Bayernpokal des Turngaus Oberpfalz Nord statt. Die beiden erstplatzierten Mannschaften qualifizierten sich dabei für den Regionalentscheid. Die 21 Mannschaften aus 7 Vereinen zeigten turnerisches Können auf hohem Niveau. Der TV Amberg war mit vier Mannschaften vertreten.

Bittere Verletzung


Die Turnerinnen mussten einen Gerätevierkampf, bestehend aus Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden, absolvieren. Im Wettkampf 12 (Jahrgang 97-02) traten Franziska Hollweck, Emma Peter, Lea Hofmann, Alina Potschigmann und Paula Frohmann an. Nach gutem Start in den Wettkampf mit sauber geturnten Barren- und Balkenübungen musste die Mannschaft am Boden einen herben Verlust einstecken: Alina Potschigmann verletzte sich und konnte den Wettkampf nicht fortführen.

Die geschwächte Mannschaft konnte somit nur noch den vierten Rang erreichen. Zeitgleich waren auch die jüngsten Turnerinnen an der Reihe. Fiona Schallmaier, Alina Diring, Sophia Feil und Alina Spies starteten im Wettkampf 15 (07-10). Rolle vorwärts und Rolle rückwärts, Felgaufzug und Umschwung klappten prima. Für die Turnerinnen war dies der erste Wettkampf im Bayernpokal. Am Ende durften sie sich über einen verdienten dritten Platz freuen.

Der Wettkampf 13 (03/04) war mit starken Mannschaften vertreten. Josefine Lacher, Alina Dotzler, Milena Feil und Emelie Merkel turnten konzentriert und ohne größere Patzer. Da die Mannschaft mit nur vier Turnerinnen besetzt war, fehlte die Streichwertung. Außer am Sprung waren sie der Konkurrenz an den anderen Geräten unterlegen und reihten sich am Ende auf Platz fünf ein.

Anna Rösch, Emily Edel, Nele Mösbauer, Hanna Rieder und Anja Frohmann sind im Wettkampf 15 (05/06) mit großen Erwartungen angetreten. Bereits am ersten Gerät, dem "Zitterbalken", verwiesen sie ihre Konkurrentinnen mit hohen Ausgangswerten und technisch guten Ausführungen auf die hinteren Plätze. Anna Rösch und Anja Frohmann zeigten hier sogar ein Rad. Am Boden gelangen Anja Frohmann und Hannah Rieder mit Flick-Flack und Überschlag sehr gute Übungen, die mit hohen Punktezahlen belohnt wurden. Am Sprung war die Überlegenheit noch deutlicher. Alle Turnerinnen turnten als einzige Mannschaft in diesem Jahrgang Handstandüberschläge und damit vergrößerten sie ihren Abstand immer weiter. Am Stufenbarren waren die Übungen sicher und hatten auch dort hohe Ausgangswerte.

Am Ende standen sie mit fast 30 Punkten Vorsprung auf dem Siegerpodest ganz oben. Mit dieser Leistung hat sich die Mannschaft für den Regionalentscheid qualifiziert, der im November ausgetragen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Turnen (37)TV Amberg (59)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.