Verein für Gesundheitssport übernimmt Fitnessanlage am Schanzl - Neustart am Montag, 6. Oktober
Revital und Balance sind Vergangenheit

Nach zehn Jahren als Geschäftsführerin zog sich Silvia Sommer aus dem Balance zurück und verkaufte die dazugehörige Fitness GmbH. Nach deren Insolvenz kehrt die Ambergerin mit einem neuen Konzept zurück. Bild: wsb
Sport
Amberg in der Oberpfalz
01.10.2014
321
0
Amberg. (tk) Aus zwei Fitness-Tempeln wurde einer. Das Balance und das Revital taten sich vor rund eineinhalb Jahren direkt neben dem FC-Stadion zusammen (wir berichteten). Das Miteinander ist aber schon wieder Vergangenheit. Eine Woche war das Studio geschlossen, seitdem lief ein Notbetrieb ohne Trainer und für die 600 Mitglieder mit deutlich reduzierten Öffnungszeiten. Doch mit Beginn des Oktobers geht es weiter. Der gemeinnützige Verein für Gesundheitssport übernimmt die Regie.

Der Blick geht zurück ins Jahr 2002. Silvia Sommer und Sabine Zintl erwarben den Sportpark, in dem damals ausschließlich die nicht mehr rentable Sportart Squash betrieben wurde. Die beiden Frauen reduzierten von acht auf drei Courts und eröffneten mit dem Balance eine Fitness- und Freizeitanlage.

Als zehn Jahre später das Balance mit dem Revital, bei dem der Pachtvertrag auslief, fusionierte, erwarb Andreas Diehl die Fitness Sommer GmbH. Die Immobilie blieb aber im Besitz der Sommers, die nun auf ein Ende des Mietverhältnisses pochten, denn die Gesellschaft, die den Namen Sommer trug, aber von den Diehls geführt wurde, ist zahlungsunfähig. Das bestätigte der zuständige Insolvenzverwalter Werner Greißinger aus Sulzbach-Rosenberg.

Um den Fortbestand der 1200 Quadratmeter großen Einrichtung und die Jobs der fünf fest angestellten Mitarbeitern zu sichern, mietet sich Silvia Sommer am Schanzl zum 1. Oktober in ihrer Immobilie mit ihrem eigenen Verein ein. Dieser war 2005 gegründet worden, um im Balance Rehasport anbieten zu können. Silvia Sommer fungiert als Vorsitzende, ihr Stellvertreter ist Dr. Till Hase aus Berlin. Mit ihm hat sie ein Konzept ausgearbeitet, das ab Montag, 6. Oktober, greift. "Die Trainer arbeiten jetzt für den Verein", sagt Silvia Sommer und fügt hinzu, dass es künftig nicht mehr darum gehe, einen Gewinn zu erwirtschaften, sondern kostendeckend zu sein, um finanziell auf der sicheren Seite zu sein.

Den Neustart und die Rückkehr zu ihrem Anspruch möchte die Ambergerin auch durch den künftigen Namen dokumentieren: Aus dem Revital Balance wird wieder der Sportpark. So hieß die Einrichtung früher.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.