Volleyball Bayernliga
Schlappe für SV Hahnbach im letzten Heimspiel

Erfolgreicher Zweierblock des SV Hahnbach, gestellt von Mittelangreiferin Julia Piater (Mitte hinten, rechts) und Diagonalangreiferin Veronika Dehling (Mitte hinten, links), beobachtet von Zuspielerin Christina Winkler (links hinten) und Libera Johanna Arndt (rechts hinten). Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
06.03.2016
47
0

Schnell führen die Volleyballerinnen des SV Hahnbach im letzten Heimspiel der Bayernliga mit 2:0. Dann folgt Satz drei - der dauert am längsten und ist nichts für schwache Nerven.

Hahnbach. Mit einer durchaus vermeidbaren 2:3-Heimniederlage gegen den TV Mömlingen verabschiedeten sich die Volleyballerinnen des SV Hahnbach in der Bayernliga Nord am Samstag von ihren treuen Fans.

Dabei sah es nach dem obligatorischen Abtasten zu Spielbeginn zunächst nach einem erneuten Sieg für die Vilstalerinnen aus. Aus einer guten Annahme heraus erzielten sie mit konsequentem Angriffsspiel Punkt für Punkt und sicherten sich den ersten Satz mit 25:14. Doch bereits im zweiten Abschnitt steigerten sich die Gäste aus Unterfranken. Ein Doppelwechsel auf Hahnbacher Seite brachte aber dann doch Vorteile für die Gastgeberinnen, so dass nach einem 25:21 eine 2:0-Führung zu Buche stand.

Der dritte und mit 30 Minuten längste Abschnitt des gesamten Spiels war dann nichts für schwache Nerven. Die Hahnbacherinnen liefen von Beginn an einem Rückstand hinterher und mussten sogar zwei Satzbälle abwehren, ehe sie selbst zwei Mal Matchball hatten. Doch diese wurden leichtfertig und völlig unnötig vergeben, so dass der Gegner mit 29:27 auf 2:1 verkürzen konnte.

Im vierten Satz nützten dann auch sechs Spielerwechsel und zwei Auszeiten nichts. Der immer stärker aufspielende Gast zeigte nun eine tolle Feldverteidigung und rettete schier unmögliche Bälle. Den SVH-lerinnen unterliefen dagegen immer mehr leicht Fehler, so dass Mömlingen mit 25:20 den Satzgleichstand herstellte. So musste die Entscheidung im ungeliebten Tiebreak herbeigeführt werden. Die Gäste nutzten dabei ihren psychologischen Vorteil und puschten sich gegen eine immer mehr resignierende Heimmannschaft zu einem 15:9-Satz- und Spielgewinn. Für die SVH-Damen steht damit vor dem abschließenden Gastspiel beim Aufsteiger N.H. Volleys der vierte Tabellenplatz fest und sie können somit völlig unbeschwert am kommenden Sonntag um 15 Uhr in Neudrossenfeld aufspielen.

SV Hahnbach: Johanna Arndt, Veronika Dehling, Anna Dotzler, Katharina Maier, Annika Markert, Julia Piater, Sandra Ringel, Cornelia Sollfrank, Anne Wagner, Christina Winkler.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.