Volleyball
Nordbayerischer Meister

Die U 16-Volleyballerinnen des SV Hahnbach, verstärkt durch Spielerinnen aus Schwandorf und Weiden, wurden nordbayerischer Meister. Auf dem Bild die erfolgreiche Mannschaft mit (von links) Lorena Tilgen, Lisa Buttler, Anna Rank, Johanna Munding, Julia Brunner, Marie Heidlinger, Lea Wagner, Hannah Soderer, Lena Meier, Vanessa Wamser. In der Mitte Trainerin Anna Dotzler.
Sport
Amberg in der Oberpfalz
01.03.2016
79
0

Das neue Konzept ist erfolgreich: Die gemeinsam in einem Team spielenden U 16-Volleyballerinnen aus Hahnbach, Schwandorf und Weiden holen sich den nordbayerischen Titel. Die große Bewährungsprobe steht ihnen jedoch noch bevor.

Hahnbach. Zwei Tage lang kämpften die besten acht U 16-Volleyballteams Nordbayerns in Schwandorf um die Meisterkrone. Und wie insgeheim erhofft, setzte sich der SV Hahnbach mit fünf Mädchen des SVH, vier Spielerinnen des VC Schwandorf und zwei des TB Weiden klar durch. Schon in der Vorrunde deutete sich an, dass das Team in Nordbayern eine Klasse für sich ist. Denn alle drei Gruppengegner, der oberfränkische Meister Neudrossenfeld/Hollfeld Young Volley (-10, -15), der TSV Aschach aus Unterfranken (-6, -5) und der TV Altdorf (-9, -9) hatten den Talenten aus dem Oberpfälzer Kreis Nord nichts entgegenzusetzen. Das Halbfinale, wieder gegen den TV Altdorf, der sich überraschend im Überkreuzvergleich gegen den Zweiten der anderen Gruppe, TV Mömlingen, durchgesetzt hatte, war ebenfalls eine einseitige Partie zugunsten des von Anna Dotzler (Hahnbach) und Gerd Spies (Schwandorf) betreuten Teams. Auch im Finale dominierten die SVH-Mädchen das Geschehen und gewannen klar mit 25:13 und 25:11 gegen den SC Memmelsdorf.

Man darf gespannt sein, ob das heuer erstmals geschaffene Jugendkonzept auch auf bayerischer Ebene Erfolg hat. Denn bei der "Bayerischen" Mitte April stehen mit dem SV Mauerstetten, FTSV Straubing und SV Lohhof, der vier Jugendnationalspielerinnen in seinen Reihen hat, ganz andere Kaliber am Netz.

SGS Amberg verpasst nur knapp das TreppchenNordbayerischer Volleyball-Meister der Altersklasse U 16 männlich wurde der TV Mömlingen vor dem SV Schwaig und dem SC Memmelsdorf. Diese drei qualifizierten sich für die "Bayerische". Die ersatzgeschwächt angetretene SGS Amberg erreichte mit Platz drei in der Gruppe den Überkreuzvergleich mit TB/ASV Regenstauf und gewann überraschend klar 25:16 und 25:19. Im Halbfinale wehrten sich die von Michael Suttner betreuten Amberger gegen den späteren Turniersieger nach Kräften, unterlagen aber 10:25 und 18:25. Im Spiel um Platz drei hieß der Gegner SC Memmelsdorf. Wieder überzeugten die SGS-Talente, verloren erst im Tiebreak und landeten auf dem vierten Platz. (db)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.